1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Sportabzeichengemeinschaft Moers hat einen Verein gegründet

Sportabzeichengemeinschaft Moers : 132 Sportabzeichen trotz Corona

Der gemeinnützige Verein „Sportabzeichengemeinschaft“ Moers wurde am 1. April gegründet. Er  besteht zurzeit aus 14 Mitgliedern, die alle berechtigt sind, das Deutsche Sportabzeichen abzunehmen.

Das Deutsche Sportabzeichen gibt es schon seit mehr als hundert Jahren. Seit 1973 bestand der Kreis der Abnehmer dafür in Moers aus einer Interessengemeinschaft engagierter Frauen und Männer. Seit dem ersten April haben sie sich unter dem Namen „Sportabzeichengemeinschaft Moers (SAG) zu einem gemeinnützigen Verein zusammengeschlossen.

„Unser Ziel ist es, auch Menschen, die keinem Sportverein angehören, einen Anreiz zu geben, sich breitensportlich zu betätigen und die Anerkennung dafür in Form eines Abzeichens, beziehungsweise einer Urkunde zu erhalten“, erklärte Pressesprecher Harald Hau am Mittwoch. „Letzeres war für uns als lockere Interessengemeinschaft bisher nur über den Umweg eines anderen eingetragenen Vereins möglich gewesen. Jetzt können wir das selber machen.“ Doch das ist nicht nur ein Vorteil. Im Gegensatz zu den meisten Sportvereinen, die oft nur einen Sportabzeichenabnehmer zur Verfügung haben, kann der neue SAG-Verein insgesamt 14 Abnehmer aus den unterschiedlichsten Schwerpunktbereichen wie Leichtathletik, Schwimmen, Radfahren und Turnen anbieten.  Das garantiert nicht nur eine breite fachliche Beratungsqualität für Sportanfänger jeden Alters, sondern ermöglicht es nun auch „alten Hasen“, ihre Prüfungstermine zeitlich viel flexibler zu gestalten. Das gilt vor allem für die Abnahmetermine beim Turnen und Schwimmen. Die fanden dank der Hilfsbereitschaft des Neukirchen-Vluyner Stadtsportverbandes bisher in der Sport- und angrenzenden Schwimmhalle des Stursberg-Gymnasiums statt, waren aber  durch die bisherigen Hallennutzungszeiten sowieso schon immer begrenzt. Aufgrund der derzetigen Coronaschutzmaßnahmen sind sie jedoch, ebenso wie die für die Leichtathletikprüfungen dort zur Verfügung stehenden Außensportanlagen bis auf Weiteres geschlossen. „Das macht uns wirklich sehr zu schaffen“, bedauert Schriftführer und Kassenwart Karlheinz Morschek.

Am Anfang habe man nur Masken auf den Wegen zu und von den Sportstätten tragen müssen. Dann habe man überhaupt nicht mehr gewusst, was ist, und daran habe sich auch bis jetzt noch nichts wieder geändert. Dass im letzten Jahr dennoch 132 goldene, silberne und bronzene Sportabzeichen an Teilnehmer von sechs bis über 90 Jahren in Moers vergeben werden konnten, macht ihm und seinen Mitmitstreitern jedoch weiter Hoffnung. „Das waren nur fünf weniger als 2019, und das, obwohl man im letzten Jahr fast zwei Monate lang ja nicht trainieren konnte.“ „Ich denke, das dürfen wir auch als Erfolg für unere bisherige engagierte Arbeit buchen“, ergänzte Harald Hau. „Wir nehmen ja nicht nur die Zeiten und Messlängen bei den Prüfungen ab. Viele von uns sind langjährig erfahrene Sportler und können vor allem Anfängern, obwohl wir sie nicht selber trainieren, dennoch eine Menge effektiver Trainingstipps in den für das Abzeichen nötigen Bereichen  Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination geben.“

Wann das wieder soweit sein wird, weiß zwar niemand, aber die 14 Mitglieder des neuen Moerser Sportabzeichen-Vereins SAG stehen für die nächsten Sportabzeichenanwärte schon bereit: „Wir können sofort loslegen, sobald man uns lässt.“

Infos unter sag-moers.jimdofree.com oder telefonisch unter 0157 72482607 und 02841 34333.