1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Schlaganfallstation für die Region

Gesundheit in Moers : Schlaganfallstation für die Region

Die „Stroke unit“ im St.Josef-Krankenhaus ist jetzt zertifiziert.

„Je schneller ein Patient mit einem akuten Schlaganfall behandelt werden kann, desto besser sind die Behandlungsmöglichkeiten“, sagt Prof. Dr. Stefan Isenmann, Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie am St. Josef Krankenhaus in Moers. Zentrum einer eingespielten Schlaganfallversorgung ist die Schlaganfallstation, die sogenannte „Stroke Unit“. Alle notwendigen Fachbereiche arbeiten eng verzahnt zusammen. Die Zertifizierung einer solchen Stroke Unit ist das Gütesiegel der Deutschen Schlaganfallgesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe. „Unsere Stroke Unit hat nun erfolgreich die Zertifizierung als überregionale Stroke Unit mit elf Betten absolviert,“ sagt Isenmann. In Deutschland sind derzeit über 300 Stroke Units zertifiziert, davon etwa jede dritte als „überregionale Stroke Unit“. Damit nimmt sie eine ganz besondere Rolle bei der Versorgung aller Schlaganfallpatienten in Moers und Umgebung ein. Am St. Josef Krankenhaus werden jährlich mehr als 1100 Patienten mit akutem Schlaganfall aus Moers und Umgebung behandelt.

„Auf unserer Stroke Unit werden Patienten intensiv überwacht und die Werte werden im Verlauf dokumentiert“, sagt Oberärztin Dr. Julia Borell, „die erforderlichen Untersuchungen zur Abklärung der Schlaganfallursache wie Herz- und Gefäßultraschall, Langzeitmessungen für EKG und Blutdruck werden eingeleitet.“

Die Zertifizierung dieser gesamten Struktur ist ein aufwändiger Prozess, in dem die Behandlungswege streng geprüft und überwacht werden.

(RP)