1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers Repelen: Mann sticht auf Frauen in Bordell ein – 38-Jährige stirbt

Messerangriff in Moerser Bordell : Prostituierte will Kollegin helfen und stirbt

Zwei Frauen sind am Samstagabend in einem Bordell in Moers durch Messerstiche schwer verletzt worden. Eine der beiden starb in der Nacht. Ein Tatverdächtiger stellte sich der Polizei.

Der Mann, ein 46 Jahre alter Duisburger, geriet nach Angaben der Polizei am Samstagabend gegen 21.45 Uhr mit einer 31-jährigen Frau in einem Nachtclub Am Jungbornpark in Streit. „Sie ist seine Ex-Freundin“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Der Mann soll dann mit einem Messer auf seine ehemalige Partnerin und eine zweite Frau (38) eingestochen und beide schwer verletzt haben. Die Frauen schafften es, in eine benachbarte Pizzeria zu flüchten. Noch während einer Notoperation starb die 38-Jährige später im Krankenhaus. Sie war ihrer Kollegin nach Angaben der Polizei bei dem Angriff zu Hilfe geeilt.

Der Betreiber der Pizzeria sagte am Samstagabend: „Ich bin geschockt. Ich bin bin erst vor wenigen Wochen mit meiner Familie nach Moers gezogen, Mitte März haben wir den Imbiss eröffnet.“ Ein Ermittler bestätigte, dass die beiden Frauen in dem Bordell als Prostituierte gearbeitet hätten.

Die Polizei leitete eine Großfahndung nach dem flüchtigen Täter ein, der sich schließlich telefonisch meldete und sich festnehmen ließ. Die Staatsanwaltschaft Kleve hat Haftbefehl gegen ihn beantragt. Die Polizei Duisburg hat eine Mordkommission eingerichtet, die nun die Hintergründe der Tat ermittelt. Die beiden Frauen und der Tatverdächtige stammen nach Angaben der Polizei aus Rumänien.

(hsr/crei/dpa)