1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers Ordnungsamtschef SinanAydin leitet Impfstandort am St. Josef

Ordnungsamtschef Sinan Aydin : Moerser leitet neuen Impfstandort am Josef-Krankenhaus

Aydin soll nach einer Hospitation im Weseler Impfzentrum zunächst den Aufbau des Standorts auf dem Parkplatz des Krankenhauses begleiten. Der Kreis geht davon aus, dass der Betrieb dort im Laufe des April starten kann.

Die Stadt Moers hilft dem Kreis Wesel beim Auf- und Ausbau der Impf-Infrastruktur aus: Sinan Aydin, Chef des Moerser Ordnungsamts, wird den zweiten Impfstandort im Kreis Wesel am Moerser St.-Josef-Krankenhaus leiten. Das sei zwischen dem Kreis Wesel und der Stadt Moers so abgestimmt, teilte die Kreisverwaltung am Freitag auf Anfrage unserer Redaktion mit

Aydin soll nach einer Hospitation im Weseler Impfzentrum zunächst den Aufbau des Standorts auf dem Parkplatz des Krankenhauses begleiten. Der Kreis geht davon aus, dass der Betrieb dort „im Laufe des April“ starten kann. Analog zu Jochen Konst im Impfzentrum in der Niederrheinhalle in Wesel sei Aydin anschließend für die administrative Leitung des Moerser Impfstandorts verantwortlich, teilt der Kreis mit.

Der Moerser Ordnungsamtsleiter sieht die neue Aufgabe als Herausforderung. „Ich freue mich, dass man an mich gedacht hat“, sagt er. „Für mich war natürlich sofort klar, dass ich das gerne mache, um den Kreis zu unterstützen. Ich werde mich voll einbringen.“

Auch Bürgermeister Christoph Fleischhauer ist stolz. „Klasse, dass wir Mitarbeiter haben, denen die Bewältigung dieser besonderen Aufgabe zugetraut wird“, sagt der Verwaltungschef. „Ich bin sicher, dass Herr Aydin sie erfolgreich bewältigen wird, da er Infrastruktur und auch die nötigen Personen kennt. Für mich ist das eine Idealbesetzung.“ Aydin bleibt Beschäftigter der Stadt Moers. Offiziell gilt die Personalie als eine „Abordnung“.

Die Terminvergabe für den neuen Impfstandort in Moers läuft indes noch nicht. Alle einzubindenden Stellen seien derzeit noch in der Abstimmung, sagte eine Sprecherin des Kreises am Donnerstag. Je nach Personengruppe werde zum gegebenen Zeitpunkt das Terminmanagement der Kassenärztlichen Vereinigung oder das des Kreises Wesel zuständig sein, heißt es. Nicht zuständig für die Impfterminvergabe sei wohlgemerkt das St.-Josef-Krankenhaus. Über die Reihenfolge der Impfungen will der Kreis Wesel – wie schon bei den Impfungen in Senioreneinrichtungen – „unter der Maßgabe logistischer und organisatorischer Gründe“ entscheiden. Nicht alle Personen, die laut Erlass jetzt geimpft werden dürften, könnten auch tatsächlich umgehend geimpft werden, heißt es.