1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Neue Kirchenmusikerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Kapellen

Kirche in Moers : „Alle Kinder können singen“

Die neue Kirchenmusikerin der evangelischen Kirchengemeinde Moers-Kapellen, Christine Lampalzer-Omar, möchte gleich zwei neue Chöre gründen: einen für Kinder und einen für Jugendliche.

Die evangelische Kirchengemeinde Moers-Kapellen hat seit dem 1. Juli eine neue Kirchenmusikerin – und die hat viel vor. Christine Lampalzer-Omar hat in Dresden Kirchenmusik studiert, spielt Klavier, Orgel und Querflöte, darüber hinaus gilt ihre Liebe der Chormusik, und hier vor allem der musikalischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Wenn alles klappt, wird es unter ihrer Leitung in der evangelischen Gemeinde Moers-Kapellen demnächst zwei neue Chöre geben, und zwar einen für Kinder zwischen sechs und zehn, sowie einen für Jugendliche von zehn bis 16 Jahren.„Ich freue mich schon sehr auf diese neue Aufgabe und hoffe, dass zumindest einer der beiden Chöre bereits jetzt in der Adventszeit seinen ersten Auftritt haben wird“, erklärte die 41-Jährige der RP in einem Interview.

Zurzeit sei sie gerade dabei, zu den örtlichen Schulen entsprechende Kontakte aufzunehmen. Dabei kann sie bereits auf einige für den Aufbau von Kinder- und Jugendchören notwendige Erfahrungen zurückblicken. So hat sie zum Beispiel während ihrer ersten Stelle als Kantorin in Hamburg einen Kinder- und Gospelchor aufgebaut und später mehrere Jahre in Düsseldorf ein dort vom städtischen Musikverein eingerichtetes sozialintegratives Chorprojekt mit dem Namen „Singpause“ in rund 20 örtlichen Grundschulen betreut. Mit Beginn der Corona-Pandemie wurden es dann immer weniger, bis zum Schluss nur noch vier übrig blieben.

  • Die Stadtkirche in der Moerser Innenstadt.
    Geplantes Pfarrzentrum in Moers : Kein Neubau an der Stadtkirche
  • Im Konzert- und Bühnenhaus findet ein
    Kirchliches Leben : Die 224. Evangelische Kreissynode trifft sich in Kevelaer
  • 13 Konfirmanden vor der Pauluskirche: Sie
    Evangelische Kirchengemeinde Hückeswagen : 13 Jugendliche wurden am Sonntag konfirmiert

Das und die Aussicht auf eine eventuelle neue Aufgabe haben Christine Lampalzer-Omar dazu veranlasst, sich auf die Stelle in der evangelischen Gemeinde in Kapellen zu bewerben. Mit Erfolg. Seit dem 1. Juli ist sie dort mit einer halben Stelle für die Orgelbegleitung in den Gottesdiensten, die Betreuung des bereits vorhandenen Erwachsenenchores und die Gründung des bereits oben erwähnten Kinder- beziehungsweise Jugendchores zuständig.

Die beiden letzteren Aufgaben dürften nicht ganz einfach werden, denn für das gemeinsame Chorsingen herrschen noch immer relativ strenge Corona bedingte Sicherheitsvorschriften. „Das könnte die Zusammenarbeit mit den Schulen voraussichtlich erschweren, und vielleicht auch einige Eltern erstmal abwarten lassen“, befürchtet sie. Während sie für die Jugendlichen noch über ein passendes Programm nachdenkt, steht das für die Kinder schon fest. Geplant ist in diesem Fall die Aufführung eines circa 30- bis 40 Minuten dauernden Musicals mit dem Titel „Lucia und das Geheimnis des Weihnachtslichtes“. Mitmachen können dabei alle Kind im Alter von sechs bis zehn Jahren, die Spaß am Singen und Theaterspielen haben. Besondere gesangliche oder instrumentale Fähigkeiten sind nicht notwendig. „Alle Kinder können singen“, weiß Christine Lampalzel-Omar aus Erfahrung. „Richtig toll“ fände sie es, wenn sich für die Aufführung mindestens 20 Kinder finden würden. „Es geht aber auch mit wenigern.“

 Die Probentermine für den Kinderchor finden ab sofort donnerstags um 17 Uhr und für die Jugendlichen am gleichen Tag um 18 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Moers-Kapellen, Bendmannstraße/Ecke Moerser Straße statt. Nähere Informationen gibt es bei Christine Lampalzer-Omar unter der Mail-Adresse christine@lampalzer.eu oder telefonisch bei der Presse- und Öffentlichkeitstelle des Kirchenkreises Moers unter Telefon 02841 100158.