1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Moers zeigt Flagge für Fairen Handel

Aktionen geplant : Moers zeigt Flagge für Fairen Handel

Eine neu gegründete Steuerungsgruppe in Moers möchte die Kooperation mit der Volkshochschule und dem Weltladen in Moers ausbauen.

Als Fairtrade-Town setzt sich die Stadt Moers seit mehr als sieben Jahren für den fairen Handel ein. Moers ist damit auch Mitglied des Netzwerks „Faire Metropole Ruhr“, das jetzt acht Jahre alt wurde. Anlässlich der Titelerneuerung hat Bürgermeister Christoph Fleischhauer am Rathaus eine Flagge für das Engagement für gerechten Handel gehisst. Mit dabei waren außerdem Mitglieder der Moerser Steuerungsgruppe, Stefan Oppermann, Leiter des betreuenden Fachdienstes der Stadt, und Vertreter des fairen Gymnasiums in den Filder Benden.

Auch am Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum und in vielen weiteren Städten des Ruhrgebiets wehen seit Montag Flaggen. 2013 erhielt die Metropole Ruhr die Auszeichnung zur Fairen Region von Fairtrade Deutschland zum ersten Mal und als erste Region überhaupt. Der Kreis Wesel feiert im Dezember bereits sein zehnjähriges Bestehen als Fairtrade-Kreis.

Die neu gegründete Steuerungsgruppe in Moers möchte zukünftig mit weiteren Aktionen den Fairen Handel unterstützen. Geplant sind ein Ausbau der Kooperation mit der Volkshochschule und dem neuen Weltladen in Moers sowie ein Infostand im E-Center Utfort. Einige Stromkästen sollen nach Möglichkeit auf den Fairen Handel aufmerksam machen, ein faires Frühstück mit Kooperationspartnern und eine Fahrradtour während der fairen Woche im September nächsten Jahres soll alle Mitmenschen für das Thema sensibilisieren. Weiterhin wird ein konsumkritischer Stadtrundgang in Kooperation mit ‚fair|rhein‘ und der Volkshochschule geplant. Weitere Schulen und Kitas sollten als Fairtrade-Schulen bzw. -Kitas gewonnen werden.

  • In Italien werden Erntehelfer ausgebeutet.
    Krefelder setzen ein Zeichen : Orangen gegen moderne Sklaverei
  • Sascha Dolke in seinem neuem Klemmbaustein-Geschäft
    Neues Spielzeuggeschäft in Rees : Bunter Mosaikstein im Reeser Handel
  • Auf der Jahnsportanlage soll bald nur
    Sport in St. Tönis : Fusion geplant – Tönisvorst soll großen Sportverein bekommen

Wer das Thema des Fairen Handels zukünftig unterstützen möchte, sollte sich wenden an an die Sprecherin der Steuerungsgruppe Beate-Schieren-Ohl (beate.schieren-ohl@moers.de, Telefon 02841 201-560) oder an das Agenda-Büro der Stadt Moers, Birgit Bröcheler-Schmidt (birgit.broecheler-schmidt@moers.de, Telefon 02841-201-404).