Moers: Markus Barth ist einer der Stars beim Comedy Arts

Festival in Moers : Markus Barth ist einer der Stars beim Comedy Arts

Der Standup-Comedian startet nach dem Festival in Moers seine Fernsehkarriere im WDR.

(RP) Von der ComedyArts-Bühne auf die Mattscheibe: Standup-Comedian Markus Barth ist kurz vor seiner Fernsehkarriere in Moers live zu erleben. Am Samstag, 21. September, strahlt der WDR die Premiere seiner eigenen Fernsehshow „Soweit dazu“ aus – nur eine Woche zuvor (14. September) steht Barth auf der ComedyArts-Bühne. Im Samstagabend-Comedymix übernimmt er den Part des Welterklärers. Hier verrät er sein Rezept für den alltäglichen Wahnsinn: „lachen, wundern, wieder lachen“.

Flankiert wird Markus Barth im Moerser Programm von Humor-Kollegen wie Stenzel & Kivits und ihrem „unmöglichen“ Konzert, den Nonsens-Meistern Lucchettino, dem Schwerkraft-Gegner Wall Clown und dem „Comedy mit Sachen“-Spezialisten Der Wolli. Moderiert wird der wilde Mix von Glamour-Queen Sissi Perlinger. Karten gibt es im Vorverkauf.

Es ist nicht das erste Mal, dass das Internationale ComedyArts Festival ein gutes Näschen für aufgehende Sterne am Humorhimmel beweist. So trat Michael Hatzius mit „Der Echse“ 2010 als noch unbekannter Act in Moers auf. Kurz danach war das knurrige Reptil ein Star. Auch Comedian Kaya Yanar gab sich die Ehre – bevor er durch seine Fernsehshow bundesweit bekannt wurde. 2001 hatte er seinen Auftritt beim ComedyArts. Wer nach dem ComedyArts noch mehr von Markus Barth sehen möchte, hat dazu einmal im Monat im Fernsehen Gelegenheit. „Soweit dazu“ wird jeweils am späten Samstagabend ausgestrahlt. Markus Barth widmet sich hier den Themen, die in aller Munde sind – oder es längst verdient hätten: der Verkehrswende, 30 Jahre Mauerfall, der Wohnungsnot in deutschen Städten.

Das 43. Internationale ComedyArts Festival findet vom 12. bis zum 15. September in der Enni Eventhalle Moers statt. Tickets für alle Abende gibt es im Vorverkauf ab 29,60 Euro bei allen AD Ticket oder Reservix Vorverkaufsstellen sowie online auf www.adticket.de (zzgl. Versand- und Servicegebühren). Infos unter: www.comedyarts.de.

(RP)
Mehr von RP ONLINE