1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Kinder verbringen Sommer im Mittelalter

Sommerferien in Moers : Kinder verbringen Sommer im Mittelalter

Das Grafschafter Museum bietet eine kostenlose Kinderbetreuung auf dem Musenhof an. Spaß und Wissensvermittlung stehen im Vordergrund.

„Ein Sommer im Mittelalter“, unter diesem Motto laufen im Musenhof mehrere Themenwochen, in denen Kinder die mittelalterliche Welt spielerisch nachempfinden können. Mädchen und Jungen zwischen sechs und zwölf Jahren haben dort die Möglichkeit, in mittelalterliche Kleidung zu schlüpfen und zum Beispiel als Stadtwache oder Burgfräulein aufzutreten. Noch bis zum zum Ende der Woche ist der Jahrmarkt mit seinen Händlern und Beutelschneidern (Dieben) das Thema.

Jedes Kind erhält dafür eine Anzahl bronzener Ringe als Geldmittel, danach feilschen die Kinder untereinander um Preise und Ware. „Stadtwache! Stadtwache!“, ertönt es immer wieder. Diebe werden von den Wachen in gelb-schwarzen Wappenröcken (den Farben des Moerser Wappens) kurzfristig in den Kerker „gesperrt“. „Wir haben da die Regel, dass, wer raus will, auch rausgelassen wird“, betont Museumsmitarbeiter Patrick Bohndörfer.

In diesem „Wirtschaftssimulator“ konnten die Betreuer schon einiges beobachten. So kam es bereits zu Monopolbildung (ein Kind kaufte alle Waren auf), einem Wechsel auf Kieselsteine als Währung und anderem Spaß. Um in das spielerische Chaos etwas mehr Ordnung einzubringen, haben sich Betreuer und Kinder gemeinsam auf eine Preisliste geeinigt, die nun am Brunnen befestigt ist und zumindest schwerem Wucher vorbeugen soll.

  • Museumsleiterin Diana Finkele und Kulturpädagoge Patrick
    Ferienprogramm in Moers : Musenhof lockt mit Mittelalterferien
  • Kinder bei Ingrid Ven, die normalerweise
    Natur in Moers : Musenhof startet in zehnte Saison
  • Die Siebtklässler besuchten den Musenhof. Foto:
    Geschichtsunterricht für Kamp-Lintforter Schüler im Musenhof : Schüler lernen das Mittelalter kennen

Ermöglicht wird das Angebot über die gute Betreuung durch 25 Ehrenamtliche, von denen stets drei, bei großem Andrang vier, anwesend sind. Für Eltern bietet es sich an, in der nahe gelegenen Moerser Innenstadt zu bummeln und ihre Kinder bei Aktionsschluss (geöffnet ist Wochentags von 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr) abzuholen.

Die Aktion wird sehr gut angenommen. „Viele Kinder kommen schon seit Jahren zum Sommerprogramm“, sagt Bohndörfer. In den nächsten Wochen werden sie dann spielerisch Interessantes zu den Themen „Rettet die Ernte“ (12. bis 16. August) und „Das Ritterturnier“ (19. bis 23. August) erfahren können. Dort können sie sich unter anderem der Pflege von Pflanzen wie Kresse und Bohne widmen und diese auch mit nach Hause nehmen. Auf dem Ritterturnier in der darauffolgenden Woche werden sich Kinder in leichten Kraftspielen, zum Beispiel im Ringstechen mit der Lanze, messen und hervortun können. „Die Kinder sollten eigene Verpflegung mitbringen“, sagt Bohndörfer. „Die Möglichkeit zum Picknicken ist bei uns gegeben.“ Das Angebot im Musenhof ist kostenlos, eine ist Anmeldung nicht notwendig.