Moers: „JoyfulVoices“ beeindrucken mit Chorgesang und tollen Solo-Partien

Konzert in Moers: „JoyfulVoices“ beeindrucken mit Chorgesang und tollen Solo-Partien

Zum Abschluss ihres Jubiläumsjahres gab der Chor ein Konzert in der evangelischen Kirche in Asberg. Bei den Zugaben sang das Publikum mit.

Mit ihrem Konzert, das in diesem Jahr unter dem Motto „Mary did you know?“ stand, stimmten die „Joyful Voices“ das Publikum in der vollbesetzten evangelischen Kirche in Asberg auf die ruhigen besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr ein. Im Altarraum, in dem die Sängerinnen und Sänger des Chores sowie die Mitglieder der „Joyful Voices“-Band Aufstellung nahmen, stand ein Weihnachtsbaum und ein großer Adventskranz mit vier dicken roten Kerzen hing von der Decke herab.

Mit vielstimmigem Chorgesang und ausgezeichneten Solo-Stimmen präsentierten die „Joyful Voices“ den Konzertbesuchern eine abwechslungsreiche Mischung aus Liedern, die bereits auf ihren CD-Veröffentlichungen erschienen sind, und neueren Kompositionen. So waren in der ersten Konzerthälfte die ruhigen und besinnlichen Lieder „The Christmas way“ und „This child“ ebenso zu hören wie der schnellere Song „Give me a star“ oder die wunderbar getragene Komposition „Beautiful saviour“. Beim mitreißenden Gospel-Song „Jesus, what a wonderful child“ klatschte das Publikum im Rhythmus der Musik kräftig mit.

Die Leitung des Chores, aus dessen Mitte heraus immer wieder einzelne Chormitglieder an das Mikrophon traten, um Solo-Passagen zu übernehmen, lag dabei wie immer in den Händen von Ernst Ickler, der es sich trotz einer dicken Erkältung nicht nehmen ließ, seine „Joyful Voices“ gewohnt sicher durch das Konzert zu führen.

In der Konzertpause konnten sich die Besucher dann bei Brezeln, einem Becher Glühwein oder frischen Waffeln, die die Evangelische Kirchengemeinde zur Unterstützung des „Eine-Welt-Ladens“ an der Drususstraße verkaufte, angeregt unterhalten. Als zu Beginn der zweiten Konzerthälfte zahlreiche Kinder der einzelnen Chormitglieder der „Joyful Voices“ zur großen Überraschung von Chorleiter Ernst Ickler gemeinsam das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ sangen, war klar, dass man sich um den Chor-Nachwuchs keine Sorgen machen muss.

  • Niederkrüchtener Chor gibt Konzert : Joyful Voices singen von der größten Liebe

Die aktuellen Chormitglieder eröffneten die zweite Konzerthälfte anschließend mit der stimmungsvollen Komposition „Hallelujah, Salvation and Glory“, welcher der kraftvolle Song „Mary did you know?“, das strahlende Lied „Mein Herz ist voller Liebe“ oder der bekannte Weihnachtsklassiker „Silent Night“ folgten, bei dem das Publikum zum Mitsingen animiert wurde, diese Einladung allerdings nicht so recht annahm.

Bei der Zugabe „Go, tell it on the mountains“, die nach dem langen und rhythmischen Beifall der Konzertbesucher zwingend kommen musste, klappte das Mitsingen dann schon deutlich besser.

Mit dem Konzert neigte sich zugleich das Jubiläumsjahr der „Joyful Voices“ dem Ende entgegen, in dem der Chor sein 25-jähriges Bestehen feiern konnte und dabei auf eine Vielzahl von Auftritten und Konzertreisen nach Israel, Skandinavien oder in die USA zurückblicken kann.

Mehr von RP ONLINE