1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Homberger Kasperbühne nach Flutkatastrophe in der Eifel wieder aufgetaucht

Nach Flutkatastrophe in der Eifel : Die Homberger Kasperbühne ist wieder aufgetaucht

Gebhard Cherubims Theaterwagen wurde knapp zwei Wochen nach der Flut in der Eifel gefunden – beschädigt, verschlammt, aber zu reparieren.

Knapp zwei Wochen nach der Flutkatastrophe in der Eifel, kann Gebhard Cherubim, Chef der Homberger Kasperbühne, wieder Hoffnung fassen. Sein Theaterwagen ist am Ufer der Urft in Schleiden-Gemünd gefunden worden, gar nicht weit von der Stelle, an dem er in der Nacht  vom 13. auf den 14. Juli von den Wassermassen mitgerissen worden war.

„Das THW hat ihn aus dem Fluss geholt. Es sieht so aus, als wäre er noch zu gebrauchen“, freute sich Cherubim am Montag. „Am Wochenende hab ich ihn trockengelegt.“  Eimerweise Schlamm und Dreck holte Cherubim aus dem Wagen. „Es müffelte nach Öl, wie alles hier.“ Nach einer ersten Bestandsaufnahme lasse sich der Wagen, den Cherubim erst in den letzten Monaten mit großem Aufwand überholen ließ, reparieren. Allerdings müsse die eben erst angebrachte Bemalung mit Märchenmotiven erneuert werden. Und: Er wisse noch nicht, ob die Elektrik funktioniert. „Ich hab mich noch nicht getraut, sie einzuschalten.“

Seit mehr als 30 Jahren ist Cherubim mit seinem Kaspertheater eine Attraktion des Moerser Weihnachtsmarkts. Kostenpflichtiger Inhalt Nach dem Verlust des Theaterwagens hatte er, finanziell bereits durch die Corona-Krise angeschlagen, das Aus seines Unternehmens befürchtet. Die Moers Marketing, Veranstalter des Weihnachtsmarkts, hat eine  Spendenaktion  für Cherubim ins Leben gerufen und ein Spendenkonto eingerichtet. „Ich hab auch Spenden auf mein Privatkonto bekommen“, sagte Cherubim. Das Geld wird er für die Reparatur des Theaterwagens gut gebrauchen können. Über die Verwendung des Geldes aus der Spendenaktion der Moers Marketing will er noch mit deren Geschäftsführer Michael Birr reden. „Ich will auf jeden Fall  auch etwas davon weitergeben. Hier ist die Not überall groß.“

  • Hochwasser-Schlamm wird im Currenta-Entsorgungszentrum Bürrig gelagert:
    Unternehmen helfen vielfältig : Currenta öffnet Leverkusener Deponie für Flut-Schlamm
  • Regale sind leer: Uwe Beenen meldet
    Apotheke in Leverkusen betroffen : Flut vernichtet Medikamenten-Lager 
  • Symbolfoto
    Kreis Viersen : Fahrzeuge für Flut-Hilfe schneller zulassen

Bei der Flutkatastrophe war auch Cherubims Campingwagen, den er bei Gastspielen nutzte, fortgerissen und stark beschädigt worden. Der Campingwagen sei nicht mehr zu verwenden. „Vielleicht kann ich noch ein paar Teile  retten.“

Gebhard Cherubim geht davon aus, dass er nun doch wieder auf dem Moerser Weihnachtsmarkt  (sofern dieser überhaupt stattfindet) Kinder und Eltern mit seinen Puppen erfreuen kann. „Dazu bin ich jetzt ja fast schon verpflichtet.“