1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Familie randaliert aus Sorge um Tochter

Schwerer Hausfriedensbruch in Moers : Sorge um Tochter – Familie randaliert mitten in der Nacht

Weil sie eine unerwünschte Beziehung einer 14-jährigen Tochter zu einem Moerser vermuteten, rückten Mitglieder einer Duisburger Familie am Wohnhaus des 20-Jährigen an und machten Randale. Die Polizei setzte acht Personen fest.

Acht Mitglieder einer Familie aus Duisburg hat die Polizei in Moers in Gewahrsam genommen. Aus Sorge um das Wohlergehen einer 14-jährigen Tochter hatten die Duisburger versucht, ins Wohnhaus eines Moersers einzudringen. Schauplatz war in der Nacht auf Freitag der Robinienweg in Vennikel. Wie die Polizei berichtete, hatte die Familie in Duisburg eine unerwünschte Liebesbeziehung des Mädchens zu dem 20-Jährigen vermutet und das Smartphone der Tochter geortet. Gegen 2.20 Uhr am Freitag erschienen mehrere Familienmitglieder der 14-Jährigen mit drei Autos an der Anschrift des jungen Mannes, wo dieser mit seinen Eltern wohnt. Sie schellten zunächst Sturm, dann gingen sie dazu über, die Rollladen hochzudrücken und gegen die Scheiben zu schlagen. Als Scheiben zu Bruch gingen und die fremden Personen in das Haus eindrangen, schloss sich die Familie des Moersers in der oberen Etage ihres Hauses ein und rief die Polizei. Die Beamten waren in wenigen Minuten vor Ort und nahmen insgesamt acht Personen wegen Hausfriedensbruchs in Gewahrsam. Ein Randalierer verletzte sich leicht und musste in einem Krankenhaus versorgt werden. Alle anderen Personen blieben nach ersten Erkenntnissen der Polizei unverletzt. An dem Haus entstand Sachschaden.

(RP)