Im Moerser Bollwerk Erster „Enni Comedy Salon“ des Jahres – das Programm

Moers · In der Halle des Moerser Bollwerk 107 empfängt Gastgeber Heino Trusheim seine Gäste: von Deutschlands lustigster Psychologin bis hin zum pubertären Kleinstadtrapper.

 Heino Trusheim ist Gastgeber und Mitbegründer der Veranstaltungsreihe.

Heino Trusheim ist Gastgeber und Mitbegründer der Veranstaltungsreihe.

Foto: Heino Trusheim

Wer „Mehr Lachen“ als Neujahrsvorsatz hatte, kann ihm jetzt weiter folgen: Am Mittwoch, 28. Februar, steht der erste „Enni Comedy Salon“ des Jahres an, zu dem die Enni Energie & Umwelt Niederrhein (Enni) wieder einlädt.

In der Halle des Moerser Bollwerk 107 führt der langjährige Gastgeber und Mitbegründer der Veranstaltungsreihe, Heino Trusheim, wieder gewohnt optimistisch, unaufgeregt und gedanklich schnell durch das Programm. Dafür hat Veranstalter Volker von Liliencron wieder drei Größen der deutschen Comedy-Szene gewinnen können. Los geht es um 20 Uhr.

Diesmal hat das Programm praktisch einen therapeutischen Ansatz: So wird mit Vera Deckers Deutschlands lustigste Psychologin mit scharfer Beobachtungsgabe und ausgeprägter Selbstironie den Kommunikationsmustern im Alltag nachspüren. Sind Männer beispielsweise empathischer, wenn man ihnen Geld gibt – und wieso muss es gleich so viel sein?

Den Merkwürdigkeiten des Alltags widmet sich dann auch Sertaç Mutlu, dessen wandelbare Stimme gekonnt Stereotypen karikiert und mit Klischees spielt – vom Dönermann von nebenan bis zum aufgepumpten Fitnessstudiobesitzer.

Den Schlusspunkt setzt der pubertäre Kleinstadtrapper Robert Alan, der eigenen Angaben zufolge in einer Hüpfburg zur Welt kam. Tragischer Singer-Songwriter in einer Großstadt, stiller Schlagzeuger in der Countryband seiner Eltern und großmäuliger Frontmann erfolgloser Indiebands: Klar, dass da am Ende nur noch die Musikcomedy bleibt. Seit ihm das Bafög-Amt geschrieben hat, dass es sein Geld zurück möchte, ist Alan unterwegs.

Der „Enni Comedy Salon“ am 28. Februar ist nahezu ausverkauft, Restkarten gibt es im Internet auf www.comedysalon.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Comedy-Fans, die jetzt leer ausgehen, sollten sich daher auf jeden Fall bereits jetzt die nächsten Termine der Veranstaltungsreihe vormerken: 24. April, 2. Oktober und 11. Dezember – immer im Bollwerk 107.

(juha)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort