1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Enni lässt die Biotonnen reinigen

Jährlicher Service für Gebührenzahler : Enni lässt die Moerser Biotonnen reinigen

Insgesamt 18.000 braune Mülltonnen wäscht ein beauftragtes Unternehmen zwischen dem 27. September und 8. Oktober aus. Die Reinigungsfahrzeuge folgen den Sammelfahrzeugen der Enni.

Einmal im Jahr ist Waschtag: Das gilt für die braunen Biotonnen, über die tausende Moerser Haushalte mehr als 8400 Tonnen Küchen- und Gartenabfälle pro Jahr sammeln. Rund 18.000 Gefäße sind im Moerser Stadtgebiet im Einsatz. Vom 27. September bis zum 8. Oktober erhalten sie den inzwischen gewohnten jährlichen Waschgang. Dazu hat die Enni Stadt & Service Niederrhein das Unternehmen Mowa aus Overath beauftragt. Die Haushalte müssen für die Reinigung lediglich am Abfuhrtag wie gewohnt die Biotonne an die Straße stellen und nach der Leerung länger stehen lassen. „Die Reinigungsfahrzeuge folgen den Sammelfahrzeugen auf ihren Routen“, erklärt Ulrich Kempken, Enni-Abteilungsleiter für Reinigung und Entsorgung.

Das Unternehmen Mowa ist mit mehreren Fahrzeugen unterwegs und schafft damit einen kompletten Abfuhrbezirk pro Tag. Die Reinigungsarbeiten benötigen allerdings mehr Zeit als die Entsorgung und können teilweise bis 20 Uhr dauern. Damit kein Haushalt die Biotonne vor der Reinigung zurück auf sein Grundstück zieht, versehen die Enni-Mitarbeiter die Tonnen bei der Abholung mit einem Informationsanhänger. Dieses Erkennungszeichen entfernen die Reinigungsteams erst dann, wenn die Tonnen sauber sind. Bei der Reinigung sorgen rotierende Düsen beim Waschvorgang mit Hochdruck und 70 Grad heißem Wasser für Sauberkeit. Das Schmutzwasser wird im Fahrzeug gefiltert und wiederverwendet.

  • Ein Blick in die Enni-Eiswelt. Das
    Enni eröffnet Eishalle : Eislauf-Saison in Moers startet mit Disco
  • Start zum Schlussspurt beim Stadtradeln 2021:
    Fitness in Mettmann : Stadtradler knacken die 100.000er-Marke
  • Nach aufwendigen Absicherungsarbeiten kann die Renovierung
    In drei Jahren soll die Kathedrale renoviert sein : Wiederaufbau von Notre-Dame als nationale Aufgabe

„Um der Reinigungsservice zu nutzen, empfehle ich die Tonnen grundsätzlich zur Leerung und Reinigung rauszustellen, selbst wenn sie nicht voll sein sollten“, sagt Kempken. Wer verreist oder verhindert ist, sollte seine Nachbarn um Hilfe bitten. Denn wer die Aktion verpasst, geht in diesem Jahr leer aus. Die Routen der Reinigungsaktion kann Enni erst kurz vor Aktionsbeginn festlegen, da pro Jahr bis zu 1000 neue Biotonnenkunden hinzukommen.

Fragen beantwortet Enni unter 0800 222 1040.

(RP)