1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Enni-Baumaßnahme schützt den Moersbach

Enni-Pläne in Moers-Rheinkamp : Enni-Baumaßnahme schützt den Moersbach

Enni setzt in Moers-Rheinkamp eine gesetzliche Auflage um und baut eine Anlage zur Regenwasserbehandlung. Bürger müssen in den nächsten Monaten mit Einschränkungen rechnen.

Schüler, Lehrer und Anwohner müssen in der Straße „Im Meerfeld“ in den kommenden Monaten mit Einschränkungen rechnen. Bis in den Herbst des Jahres wird Enni Stadt & Service Niederrhein im Moerser Norden eine Auflage im Rahmen ihres mit dem Kreis Wesel abgestimmten Abwasserbeseitigungskonzeptes erfüllen und eine Anlage zur Regenwasserbehandlung bauen. Das aus dem zwischen dem Wohngebiet rund um die Rominter Heide und dem Schulzentrum stammende Regenwasser wird zukünftig vor der Einleitung in den Moersbach gereinigt. Manfred Gohmann, der als Sachgebietsleiter für den Kanalbau das Projekt für Enni betreut, lässt die Straße deshalb ab Montag, 1. Februar, zwischen der Straße „Am Jungbornpark“ und dem Enni-Sportpark beidseitig sperren. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle aber durchweg passieren, und Anwohner ihre Grundstücke erreichen.

Heute fließt das im Stadtteil Rheinkamp anfallende Regenwasser am Eingang zum Jungbornpark noch unbehandelt in den Moersbach. „Das ist nicht mehr gesetzeskonform“, sagt Manfred Gohmann und wird mit seinem Team in Höhe der Hausnummer 63 ein Trennbauwerk errichten. „Von dort leiten wir zukünftig einen Teil des anfallenden Regenwassers zur Reinigung von feinen und groben Inhaltsstoffen sowie Leichtflüssigkeiten in eine rohrförmige Behandlungsanlage ein“, erklärt er.

  • Die Bauarbeiten in der Gelderstraße werden
    Innenstadtsanierung in Rheinberg : Arbeiten in der Fußgängerzone gehen weiter
  • Neubaugebiet Neukirchen-Vluyn
    Neukircher Feld : Aus für geplantes Wohngebiet könnte für die Stadt noch teuer werden
  • Bürgermeister Christoph Fleischhauer und seine Gäste
    Bürgermeisterempfang in Moers : Digitales Neujahrsgespräch statt Empfang

Auch das aus Richtung der Kreuzung „Am Jungbornpark“ fließende Wasser wird zukünftig vorbehandelt, bevor es in den Moersbach gelangt. „Hierzu bauen wir noch eine zweite Behandlungsanlage.“ Im Zuge der gesamten Baumaßnahme verlegt Enni zudem gut 100 Meter neues Regenwassernetz und saniert 40 Meter des Regenwasserkanals in grabenloser Bauweise. Die Baumaßnahme sei mit dem Fachbereich Straßen und Verkehr der Stadt Moers koordiniert und eine Umleitung abgestimmt. Sie ist für Autofahrer über die Straße „Am Jungbornpark“, die Lintforter Straße und Willy-Brandt-Allee ausgeschildert. Da die NIAG während der Arbeiten die Haltestellen Kopernikusstraße aber nicht anfahren kann, müssen Fahrgäste auf die Haltestellen in der Rathausallee ausweichen. Infos unter Tel.: 02841 104600 informieren.