Kritik an Café Perfetto in Moers Denkmalschutz vor Barrierefreiheit

Moers · Das Café Perfetto hat innen zwar einen Lift, auf einen rollstuhlgerechten Eingang wurde aber verzichtet. Was ein Gewölbekeller und die Fassade damit zu tun haben.

 Ruth Schoisingei am Eingang des Cafés. Dass beim Umbau des Stadthauses kein barrierefreier Eingang geschaffen wurde, empfindet sie als diskriminierend. 
  Foto: pogo

Ruth Schoisingei am Eingang des Cafés. Dass beim Umbau des Stadthauses kein barrierefreier Eingang geschaffen wurde, empfindet sie als diskriminierend. Foto: pogo

Foto: Josef Pogorzalek

Von wegen Perfetto. Vollkommen sei das imKostenpflichtiger Inhalt Oktober 2021 eröffnete Café in der Moerser Fußgängerzone keineswegs, findet Ruth Schoisingei. „Eigentlich müsste es Imperfetto (unvollkommen) heißen.“ Was die Moerserin ärgert, ist die rund 20 Zentimeter hohe Stufe an der Eingangstür zu dem Lokal. Die meisten Gäste des Cafés werden die Erhöhung wohl nicht einmal bewusst registrieren. Doch für Menschen wie Ruth Schoisingei, die auf einen Rollstuhl angewiesen ist, ist die Stufe ein aus eigener Kraft kaum überwindbares Hindernis.