Eröffnung im Juli Das hat der neue Weltladen in der Moerser Altstadt zu bieten

Moers · Verstärkung für die „Fairtrade-Stadt“ Moers: Im Weltgarten auf der Landesgartenschau 2020 bildete sich eine Gruppe, die jetzt einen Laden an der Kirchstraße bezieht. Was dort ab Juli angeboten werden soll.

Beate Schieren-Ohl (links), Ingrid Hartmann und Lutz Hartmann im Weltladen. Die Stadt hat bei der Anmietung des Ladenlkals geholfen.

Beate Schieren-Ohl (links), Ingrid Hartmann und Lutz Hartmann im Weltladen. Die Stadt hat bei der Anmietung des Ladenlkals geholfen.

Foto: Norbert Prümen

Im Schaufenster liegen schon Packungen mit Kaffee, Tee, Keksen, Honig und Schokolade, die klassischen Lebensmittel in einem Weltladen. Doch der neue Weltladen, der gerade an der Kirchstraße zwischen Altmarkt und Wallzentrum einzieht, bietet noch mehr. Schaufensterpuppen mit modischer Kleidung sind zu sehen, die ohne Kinderarbeit und mit gerechten Löhnen produziert wurden, meist auch bio-zertifiziert. Der Weltladen führt außerdem Kunsthandwerk, Körbe und Lederwaren. Damit die Besucher ihren Einkauf genießen können, soll es einen Ausschank „to Go“ mit Kaffee und Tee, Kakao und Kaltgetränken geben. An zwei Tischen vor dem Laden können sie Platz nehmen, um zum Beispiel ihren Kaffee trinken können, während sie Keksen aus dem Weltladen knabbern.