Moers: Bollwerk 107 feiert 10. Geburtstag

Jubiläum in Moers : Bollwerk 107 feiert 10. Geburtstag

Vor zehn Jahren verließ das Jugendkulturzentrum die Volksschule am Südring und fand am Moerser Bahnhof ein neues Zuhause. Samstag wird gefeiert.

An seinem 10. Geburtstag öffnet das Jugendkulturzentrum Bollwerk 107 in Moers am Samstag, 11. Mai, ab 16 Uhr, sämtliche Türen. Nach einem kleinen offiziellen Empfang und Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Moers, Christoph Fleischhauer, den Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses, Atilla Cikoglu, und die Geschäftsführerin des Bollwerk 107, Wenke Seidel, können die Besucher im Haus alle diejenigen erleben, die das Jugend-Kultur-Zentrum am Moerser Bahnhof jeden Tag mit Leben füllen: #LichtkunstMoers, Tanzmobil, Shiro Shakar, Theresa Cherchi, Bandecho, The Second Try. Außerdem erwarten die Besucher zwei kleine Ausstellungen zu den Themen „Zehn Jahre Bollwerk 107“ sowie Comedy Arts. Die Besucher erleben Chillen am Bauwagen, das Mad Flava-Cocktailmobil, Kaffee & Kuchen, BBQ, eine Fotobox und vieles mehr. Autor und Poesieschlacht-Moderator Markim Pause leitet dann gegen 18.30 Uhr mit einer kleinen Lesung das Abendproprogram ein. Ab 19 Uhr können die Besucher auf der Bühne in der Halle ein Konzert erleben, das in die Moerser Musikgeschichte eingehen wird. Musiker wie Hannah Stienen, Miredah, Chamäleon, Zweisicht, Nerd, Noah Warwel, CassMae und Chapter werden mit einem eigens für diesen Abend in Zusammenarbeit und unter der musikalischen Leitung von David Lagerweij, Hannes Schwarzmann, Simon Henkel, Phil Reimann und Jan Krause entwickelten Set die Bühne rocken. „107 Seconds to Moers“ ist der Titel des Abends. Später, ab ca. 20 Uhr, wird dann Horst Wegener mit zeitgemäßem HipHop für Partystimmung sorgen. Der junge Wuppertaler füllt den Raum zwischen Rap, Jazz, Soul und Pop in der deutschen Musiklandschaft perfekt aus. Zum Abschluss findet eine Klangflora-Party statt. Der Eintritt ist am Samstag, 11. Mai, frei.

Auf die Feierlichkeiten wird schon am Freitag, 10. Mai, die Indiepop-Band „Tonbandgerät“ einstimmen. Sie macht Station im Bollwerk 107 und lädt das Publikum mit federleicht euphorisierender Musik zum Tanzen ein. Ihre Texte schwingen laut Veranstalter häufig tiefgründig nach, denn die jungen Bandmitglieder erzählen in ihren neuesten Songs von Übergängen, Ungewissheit und Übermut. „Das Konzert bildet den Auftakt für das Jubiläumswochenende „10 Jahre Bollwerk 107“, zu dem das Bollwerk die erfolgreiche deutsche Band Tonbandgerät als besonderes Highlight präsentiert“, teilt das Jugendkulturzentrum in einer Pressemitteilung mit. Die Künstler haben 2014 am Bundesvision Song Contest teilgenommen und 2018 ihr drittes Album „Zwischen all dem Lärm“ veröffentlicht. Auf charmante Weise berichten Ole, Isa, Sophia und Jakob darin von ihrer „Lebenskenntnis“ – von einem rastlosen Herz, davon, sich zu hinterfragen, zu verwerfen, weiter zu machen sowie von der Aufforderung, mutig ins Wasser zu springen. Die Vorband „Parking Lot Flowers“ war beim Rock-it! Festival im Bollwerk 107 zu erleben und begeistert mit ihrer Mischung aus akustischen Indie-Pop und Soul.

(RP)