1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Aus Real an der Römerstraße wird Kaufland.

Einzelhandel in Moers : Aus Real an der Römerstraße wird Kaufland

Im Februar ist Neueröffnung nach Umbau. Ungewiss ist derzeit noch die Zukunft des zweiten Real-Markts in Moers-Hülsdonk sowie in Kamp-Lintfort.

Am 3. Februar eröffnet das neue Kaufland in Moers an der Römerstraße. Der Lebensmittelhändler übernimmt den bisherigen Real-Markt, dessen rund 100 Mitarbeiter bei Kaufland eine neue berufliche Perspektive erhalten, hieß es am Dienstag in einer Presemitteilung des Unternehmens. „Die Kunden dürfen sich auf einen modernen Verbrauchermarkt mit einem umfangreichen Sortiment an Lebensmitteln und vielfältigen Produkten für den täglichen Bedarf freuen“, so Kaufland weiter. „Der Fokus liegt klar auf den Frische-Abteilungen Molkereiprodukte, Obst und Gemüse, Backwaren sowie auf den ansprechenden Frischetheken für Fleisch, Wurst, Käse und Antipasti.“

Am Samstag, 30. Januar hat der Real-Markt bis 16 Uhr geöffnet, am Montag und Dienstag bleibt der Markt geschlossen. Dann werde er mit neuer Ware beliefert, die Obst- und Gemüseabteilung wird umgebaut und die Waagen- und Kassensysteme ausgetauscht. Die weiteren Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen werden ab Mittwoch bei laufendem Betrieb durchgeführt. Nach Abschluss dieser werde der Markt „dem aktuellen, modernen Kaufland-Konzept mit niedrigen Regalen und übersichtlicher Gliederung entsprechen.“

Das Kaufland-Sortiment werde mehr als 35.000 Artikel umfassen. Die Auswahl erstrecke sich dabei von Markenartikeln, Eigenmarken, Bio- und Fairtrade-Produkten über vegetarische und vegane Produkte bis hin zu laktose- und glutenfreien Artikeln. Der Markt wird montags bis samstags von sieben bis 22 Uhr geöffnet sein.

Der Metro-Konzern hatte das operative Geschäft der Supermarktkette Real im Juni 2020 an den Investor SCP Group verkauft. Die SCP möchte einen Großteil der ursprünglich mehr als 270 Real-Filialen weiterverkaufen. der Realmarkt an der Römerstraße in Moers gehört zu einem Paket von insgesamt 92 Supermärkten, die Kaufland nach einer Entscheidung des Bundeskartellamtes übernehmen darf.

Was aus den Real-Märkten an der Hülsdonker Straße in Moers und in Kamp-Lintfort wird, ist noch offen. An beiden Standorten sind jeweils rund 100 Menschen beschäftigt, sagte Real-Pressesprecher Markus Jablonski. Die SCP wolle möglichst für jeden Real-Markt eine Lösung finden. „Idealerweise soll dies ein neuer Betreiber sein.“ SCP habe nach dem Kauf der Kette 2020 zugesagt, 50 Real-Standorte bis zu 24 Monate selbst zu betreiben.

(pogo)