1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Mit Johann I. und Gisela II. in die Session

Moers : Mit Johann I. und Gisela II. in die Session

Das designierte Moerser Prinzenpaar Johann I. und Gisela II. stellte sich am Wochenende der Öffentlichkeit vor. 44 Jahre jung wird ihre Kapellener Karnevalsgesellschaft Blaue Jungs.

Während andere noch den Sommer genießen, bereiten die Moerser Karnevalisten bereits die Session vor. Am Samstag stellte der Kulturausschuss Grafschafter Karneval (KGK), Dachorganisation von über 20 Karnevalsgesellschaften, ihr Prinzenpaar vor. Johann I. und Gisela II. stehen an der Spitze der Session, die für die Kapellen Karnevalsgesellschaft Blaue Jungs im Jubiläumsjahr ein Aushängeschild sind. Den Prinzenvertrag unterschrieben sie am Samstag in der Neuen Mühle in Kapellen.

Darin sind unter anderem repräsentative wie auch finanzielle Pflichten als KGK-Prinzenpaar, so Beschaffung der Kostüme und Orden, geregelt. Johann I. und Gisela II. werden nach dem Hoppeditz-Erwachen das Zepter der Narren übernehmen und durch ein besonderes Jubiläumsjahr ihrer KG Blaue Jungs führen. Vier mal elf Jahre jung wird die jecke Gesellschaft, ein Ereignis, das mit einem Prinzenpaar aus den eigenen Reihen kräftig gefeiert wird.

Für Hansi Kitzhofer, KGK-Vorsitzender, ist es mittlerweile das 13. Paar, das er präsentiert. "Die Zahl 13 ist für mich immer eine Glückszahl gewesen", meint er. In der Karnevalsszene sind Johann Feß (60) und Gisela Glowig (66) alte Hasen, die wissen, wie sie den bazillus carnevalensis unter das Volk bringen. Beide kennen sich bestens aus.

Johann Feß ist Kanalfacharbeiter, Gisela Glowig arbeitet als Altenpflegerin. Ihre Ehepartner halten ihnen den Rücken frei, denn bei der sehr kurzen Session werden sich die Auftritte ballen. Bis zu 100 Termine sind möglich. "Der Nelkensamstagszug ist mit einer der schönsten Termine", sagt Johann Feß. Die Wagenbauer sind bereits bei der Arbeit, Vorfreude grassiert. Und schon so viel war aus der direkten Umgebung des Prinzenpaares zu hören: "Der Prinzenwagen wird sehr gut erkennbar sein."

Auch für die designierte Prinzessin Gisela II. ist die Session ein Heimspiel. "Ich bin mit dem Karneval groß geworden. Schon als Kind haben mich meine Elten im Kinderwagen mit auf den Wagen genommen", erzählt Gisela Glowig. Fazit des designierten Prinzenpaares: "Wir sind mit dem Karneval groß geworden." Johann Feß: "Einmal Prinz zu sein, war für mich schon immer ein Traum und die absolute Krönung." Das Motto der Session ist maßgeschneidert. "Ein Traum wird wahr, wir sind das Moerser Prinzenpaar." Dem neuen närrischen Traumpaar steht wie bei jedem jecken Hochadel ein kompletter Hofstaat zu Seite. An erster Stelle Minister Ferdi Drenkelfuß (56), Maschinenschlosser im richtigen Leben und zugleich Präsident der Blauen Jungs. Gabi Drenkelfuß (56) ist Hofdame des Prinzen. Jürgen Schua (61) ist Minister der Prinzessin. Edith Schua gehört als Hofdame der Prinzessin mit ins Kabinett. Alle drei sind nicht Mitglied im Kapellener Karnevalsverein.

Julia Drenkelfuß (21) übernimmt die Rolle als Pagin. Sie macht eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten, ist Mitglied bei der KG Blaue Jungs und war bereits 2006 Jugendprinzessin. Ingo Feß (26) ist Standartenträger. Der Metallbauer ist Vereinsmitglied.

Bei so viel Familie im Hofstaat wird schnell deutlich, woher die Unterstützung kommt. Feß: "Das Größte ist doch, mit der Familie das Hobby zu teilen." Dass sich das Prinzenpaar Anfang Juni der Öffentlichkeit stellt, hat in Anbetracht der kurzen Session auch ganz praktische Gründe. "Überall werden in den Gesellschaften die Sommerfeste gefeiert, zu dem unser Prinzenpaar eingeladen wird", sagt Julia Drenkelfuß.

(RP)