Moers: Meerbeck: Kita und Seniorenheim in einem Haus

Moers: Meerbeck: Kita und Seniorenheim in einem Haus

Das Gebäude soll Platz für fünf Kita-Gruppen und ein Pflegeheim mit 42 Plätzen bieten. Gestern war Grundsteinlegung.

Pünktlich zum neuen Kita-Jahr, also im September 2017, soll das neue Haus der Grafschafter Diakonie eröffnet werden. Fünf Kita-Gruppen und 42 stationäre Pflegeplätze für Senioren sollen in der Blücherstraße entstehen. Gestern trafen sich Vertreter der Diakonie, der Kirche und der Stadt im Rohbau zur Grundsteinlegung.

"Das ist ja ein stattliches Objekt", sagte Superintendent Ferdinand Isigkeit, als er den Rohbau sah. Zusammen mit Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Diakoniegeschäftsführer Dietrich Mehnert, und den zukünftigen Einrichtungsleitern Cornelia Otto (Kita) und Andreas Blinzler (Pflegeheim) befüllte er eine Zeitkapsel unter anderem mit der Grundsteinurkunde und Fotos. "Ich glaube, dass das generationenübergreifende Leben Zukunft hat", sagte Bürgermeister Christoph Fleischhauer.

  • Ausfälle beim „Niederrheiner“ : RB 31: Eine Lösung ist nicht in Sicht

Die drei Gruppen des Johannes-Kindergartens sollen in das Erdgeschoss des Neubaus ziehen. Hinzu kommen noch zwei weitere Gruppen. In den beiden Obergeschossen befindet sich dann das Pflegeheim. "Momentan müssen die Meerbecker aus ihrem Stadtteil raus, wenn sie in ein Seniorenzentrum ziehen wollen", sagte Carsten van der Werth, Geschäftsführer der Grafschafter Diakonie. Mit dem "Haus für Jung und Alt" werde das bald anders. An dem Projekt seien sie schon viele Jahre dran. Van der Werth erklärt: "Wir haben aber erst zu komplex geplant, wollten zum Beispiel noch eine Arztpraxis mit ins Haus holen, aber das war zu viel."

Andreas Blinzler wies auf die Besonderheit des Hauses hin: "Hier sollen ältere Menschen mit jungen Menschen unter einem Dach leben und sich gegenseitig besuchen."

(eler)
Mehr von RP ONLINE