Moers: Lohmanns Dankeschön-Party mit Herz

Moers: Lohmanns Dankeschön-Party mit Herz

Mit seiner Aktion "Bewegen hilft" hat der Volksbank-Chef in vier Wochen 48 123 Euro Spendengelder gesammelt.

Es war eine Party, bei der Tränen flossen, keine der Trauer, sondern der Rührung. Guido Lohmann, Chef der Volksbank am Niederrhein, hat bei seiner Dankeschön-Feier beweisen, dass er Menschen auf vielerlei Weise bewegen kann. Vier Wochen lang hatte der 50-jährige Ex-Fußballer jeden Tag mit einem anderen prominenten Gast im Moerser Aktiv-Sportpark Gewichte gestemmt.

Dazu ging er mit der Feuerwehr und der Lebenshilfe auf Wanderung und ließ sich sogar auf ein Pferd setzen. Vor allem aber brachte er mehr als 1000 Mitmenschen dazu, sich ebenfalls in Bewegung zu setzen und dafür eine Spende einzuwerben.

Am Donnerstagabend war dann der Tag gekommen, an dem der Banker mit Teilnehmern der Aktion "Bewegen hilft" bei Curruwurst und Pils in der Moerser Kaffeerösterei Bilanz ziehen konnte: 48 123 Euro an Spendengeldern waren zusammengekommen, die Lohmann auf 49 000 Euro aufstockte. So werden sieben soziale Organisationen in der Region jeweils 7000 Euro an Spenden erhalten. Die Lebenshilfe, Klartext für Kinder, das Hospiz Haus Sonnenschein in Rheinberg, die Hochheider Tasche, die Neukirchen-Vluyner Tafel und die Kamp-Lintforter Kinderhilfsorganisation WieDumir.

Ganz zum Schluss kam noch eine siebte Organisation hinzu: die Palliativstation des Kamp-Lintforter Krankenhauses St. Bernhard. Vor einem Jahr hatte Lohmann bereits einmal eine sportliche Charity-Aktion gestartet. Damals hatte er 14 000 Euro gesammelt. Lohmann war täglich gelaufen und hatte für jeden Kilometer, den er unterwegs war, spenden eingeworben. Dieses Mal wollte er die Aktion wiederholen, doch aus dem Laufen wurde nichts, weil der Moerser sich eine Meniskus-Verletzung zugezogen hatte.

So wählte er als Aufnahmeort für seine legendären I-Phone-Videos, in denen er die Anstrengungen seiner Mit-Sportler dokumentierte, den Moerser Aktiv-Sportpark. Dort stemmte Lohmann seit dem Frühjahr Gewichte: mit sichtbarem Erfolg. "Durch das Krafttraining habe ich zehn Kilo zugenommen - bei gleicher Hosenbundweite", sagte der Sportsmann.

In einer Bilderschau dokumentierte er nun die vielfältigen Events, die sich rings um dieses zentrale Trainingsprogramm entwickelten: Bürgermeister Christoph-Fleischhauer betrieb Wassergymnastik, Landtagsabgeordneter René Schneider fuhr mit dem Fahrrad zum Landtag nach Düsseldorf und die beiden Moerser Zeitungsmacher Michael Passon und Jürgen Stock traten gegen CDU-Fraktions-Chef Ingo Brohl im Basketball-Freiwurf-Wettbewerb an. Alle Aktionen dokumentierte Lohmann im Internet: 150 000 Klicks beweisen, wie viele Menschen an dem Geschehen Anteil nahmen.

"Das ist genau die Bewegung, die die Menschheit braucht", sagte ein selbst sichtlich bewegter Helmut Stoffels (80) Leiter der Neukirchen-Vluyner Tafel. Bei den Worten des alten Mannes trat auch Lohmann ein verdächtiger Glanz in die Augen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE