Kulturprogramm der Stadt Kamp-Lintfort

Kultur in Kamp-Lintfort : Kabarett- und Kleinkunst mit Christoph Sieber & Co.

Die Stadt Kamp-Lintfort präsentiert ein „Ersatzprogramm“ für die städtische Theatersaison 2018/19.

Eine dringend notwendige Brandschutzsanierung macht die Schließung der Stadthalle Kamp-Lintfort für etwa ein dreiviertel Jahr erforderlich. Die Theatersaison 2018/19 muss deshalb entfallen. Die Stadt Kamp-Lintfort möchte aber weiterhin ein kulturelles Angebot machen und bietet für den Zeitraum zwischen September 2018 und Mai 2019 einmalig ein Kabarett- und Kleinkunstprogramm in der Aula der Europaschule sowie in der Evangelischen Christuskirche an.

Im September startet das Programm. Mit von der Partie ist der aus dem ZDF bekannte Christoph Sieber mit seinem Soloprogramm. Martin Zingsheim hat im Sturm die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft. Jetzt ist das 33 Jahre junge Ausnahmetalent aus Köln mit seinem Soloprogramm auf Tournee durch den deutschsprachigen Raum und präsentiert eine rasante Ein-Mann-Show namens „Kopfkino“. Im „Doppelpack“ geben sich Biggi Wanninger und Andrea Badey die Ehre. Wanninger ist seit 1999 Präsidentin der Stunksitzung. Als Schauspielerin und Hörspielsprecherin ist sie über die Grenzen Kölns hinaus ein Begriff. Lioba Albus kennt man vom unter anderem aus dem WDR, denn sie hat die legendäre Radiosendung „Unterhaltung am Wochenende“ neben Größen wie Harald Schmidt, Elke Heidenreich, Hanns-Dieter Hüsch und Konrad Beikircher moderiert.

Kabarettist Ludger Kazmierczak ist mit seinem neuen Satireprogramm „Herrencreme – Ein Heimatabend“ zu sehen. Der Niederrheiner sinniert über die Herrencreme, die Übergangsjacke und den niederrheinischen Genitiv. Ebenfalls zu sehen und zu hören ist das GlasBlasSing-Orchester, das mit außergewöhnlichen Instrumenten, wie Flaschen, Handduschen und Briefumschlägen Musik macht. „Heute Abend: Lola Blau“ heißt das Musical für eine Sängerin und einen Pianisten des beliebten Westfälischen Landestheaters, das ebenfalls auf dem Spielplan steht.

Der Vorverkauf (kein Abonnement) ist angelaufen. Der Eintritt für jede Vorstellung kostet 18,35 Euro inklusive Vorverkaufsgebühren. Karten gibt es in allen CTS-Ticketsystem-Vorverkaufsstellen uind unter www.eventim.de. Außerdem in Kamp-Lintfort im Reisebüro Artz und in der Buchhandlung am Rathaus. In Moers sind Karten unter anderem bei der Moers Marketing erhältlich. Die Abendkasse beginnt, sofern noch Karten vorhanden sind, ab 19 Uhr. Kosten der Karten an der Abendkasse: 18,35 Euro.

Mehr von RP ONLINE