Moers: Kult-Detlef wird Altstadtwirt

Moers: Kult-Detlef wird Altstadtwirt

Detlef Steves gibt seine Baguetterie am Bahnhof auf und richtet ein Restaurant im ehemaligen Bellini am Hanns-Dieter-Hüsch-Platz ein. Das Ganze wird gefilmt und ist nächstes Jahr als Doku-Soap bei Vox zu sehen.

Bisher war er nur ein Protagonist von vielen in einer Fernsehsendung: Jetzt bekommt Detlef Steves, der kultige Pizzabäcker aus Moers, eine eigene Doku-Soap bei Vox. "Der Name steht noch nicht fest", sagt der 42-Jährige. Aber es wird sich um eine mehrteilige Serie handeln. Jede Folge wird etwa eine Stunde dauern. Vermutlich läuft die Sendung im Abendprogramm.

Worum geht's? Detlef Steves will sich gastronomisch vergrößern. Noch backt Detlef Steves Pizzas und Baguettes in seinem Lokal "Ici Paris" gegenüber dem Moerser Bahnhof. Über ein Jahrzehnt hat er den Laden. Doch die Häuserzeile soll abgerissen werden. So kam Steves auf die Idee, das seit Juni leer stehende Bellini in der Altstadt zu übernehmen und umzubauen.

Die Idee fanden der Sender Vox und die Produktionsfirma Tokee Bros super. Schließlich sorgt der impulsive Mann mit der Glatze seit Jahren für hohe Einschaltquoten bei den Soaps "Ab ins Beet" und "Ab in die Ruine", bei denen er mitwirkt. "Ich werde mit der Kamera dabei begleitet, wie ich das Restaurant plane, wie ich neues Mobiliar kaufe und umbaue", erklärt Steves.

  • Moers : Detlev Steves ab morgen wieder bei "Ab ins Beet"

Lustige Sprüche und Ausraster

Unter anderem wird er eine Profiküche installieren. "Lustige Sprüche sind garantiert." Mit den Dreharbeiten ist bereits begonnen worden. Auch der bevorstehende Auszug aus dem "Ici Paris" — voraussichtlich Frühjahr 2012 — wird im TV zu sehen sein. Der ie RP wird am Ball bleiben und über Eröffnung des Restaurants und den Start der Sendung berichten.

Die Häuserzeile, in der auch "Ici Paris" liegt, gehörte ganz früher der Bahn und ist im Besitz der Stadtbau Moers. Neben Detlef Steves' Lokal gibt es noch einen Telefonladen und einen Kiosk. Die Vermarktung der Areals ist bereits angelaufen. Es gab bereits einige Kaufinteressenten, so der städtische Pressesprecher Thorsten Schröder. Die Stadtbau würde auch selbst ein Gebäude bauen, wenn sich im Vorfeld ein großer Ankermieter finden würde.

(RP)