1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Politik in Moers: Küster bleibt Chef der Grafschafter

Politik in Moers : Küster bleibt Chef der Grafschafter

Der Vorstand der Grafschafter blickt zufrieden auf das politische Jahr 2018 zurück.

Gut gelaunt und freudig begrüßte Claus Peter Küster, Vorsitzender der Wählergemeinschaft „Die Grafschafter“, die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Liesen Eiche in Asberg. „Nach einem anstrengenden, sehr aktiven und dennoch erfolgreichem Jahr wusste er nur gute Nachrichten in seinem Bericht aus der Fraktion mitzuteilen, heißt es in einer Pressemitteilung der Wählergemeinschaft. In Zusammenarbeit mit SPD und Grünen habe man im Bündnis für Moers (BfM) gemeinsam durchsetzen können, dass der mobile Bürgerservice ab 1. November 2018 in fünf Stadtteilen startet. Ein weiterer Vorschlag der Fraktion zur Verbesserung des Bürgerservices sei ebenfalls umgesetzt worden: Benachrichtigung per E-Mail – zum Beispiel bei Fertigstellung des Personalausweises. Nach intensiven Gesprächen im Bündnis für Moers sei es dann auch möglich gewesen, die Partner davon zu überzeugen, Claus Arndt als neuen Beigeordneten zu wählen. „Zur Wahrung der repräsentativen Demokratie wurde durchgesetzt, dass nach der Kommunalwahl in 2020 der Rat der Stadt Moers von 54 Sitzen auf 50 Sitze verkleinert wird“, berichtet Küster in einer Pressemitteilung. Informiert wurden die Mitglieder der Grafschafter darüber hinaus über den Sachstand zu den Themen Weißes Haus und die Innenstadtentwicklung. Daran habe sich eine intensive Diskussion angeschlossen. Die jetzt seit über zehn Jahre andauernde Zusammenarbeit mit Eberhard Kanski vom Bund der Steuerzahler NRW (BdSt NRW), der stets seinen konstruktiv kritischen Blick auf den Moerser Etat mit der Fraktion im Rahmen der Haushaltsberatungen austauscht habe, werde weiterhin fortgesetzt. Schnell einig waren sich die Mitglieder wieder über die alljährliche Vergabe der Jahresspende in Höhe von 250 Euro, die für 2018 an den Verein „Frauen helfen Frauen“ übergeben wird.

Bei den anschließenden Wahlen wurde der Vorstand der Wählergemeinschaft „Die Grafschafter“ einstimmig entlastet und dann in seinen Positionen einstimmig bestätigt: Vorsitzender bleibt Claus Peter Küster, Stellvertreter: Wolfgang Mattus, Schriftführerin: Ina Zajdowski, Schatzmeisterin: Doris Küster, Beisitzer: Manuela Buchholz, Wolfgang Burhans, Antonio Commatteo, Wolfgang Deitelhoff, Udo Erich und Thomas Schulze.

(RP)