Moers: Krimifestival zählt 1650 Zuhörer in 16 Lesungen

Moers: Krimifestival zählt 1650 Zuhörer in 16 Lesungen

Der deutsche Thriller-Superstar Sebastian Fitzek hat das 6. Moerser Krimifestival beendet. Und der freute sich über einen Rekord. Noch nie war eine seiner Lesungen so schnell ausverkauft. Die Moerser brauchten keine drei Stunden. Rund 250 Gäste kamen in die Kundenhalle des Sponsors Sparkasse am Niederrhein und waren genauso begeistert wie Ursula Friebel von der Bibliothek Moers. "Das war ein fulminanter Abschluss". Gemeinsam mit ihrer Kollegin Almut Pleines hat sie die Veranstaltungsreihe organisiert.

"Wir hatten tolle Autoren. Und wieder eine Super-Neuentdeckung. Von Marie Reiners wird man sicherlich noch viel hören", sind sich die Expertinnen sicher. Ihr Buch ist noch keine Woche auf dem Markt und schon auf der Spiegel-Bestenliste. Insgesamt kamen 1650 Gäste zu den 16 Lesungen. Mit einer "Zugabe" Ende des Jahres werde die 2000er-Marke wieder geknackt. Neue Spielorte gab es mit der Maschinenhalle der Zeche Rheinpreußen, dem Rittersaal im Schloss und dem Restaurant Kurlbaum.

(RP)