Moers: Kostümführung im Grafschafter Museum

Moers : Kostümführung im Grafschafter Museum

Um vergessene Helden, Enthauptungen und verschollene Leichen geht es in einer Kostümführung am Samstag, 9. Juni, um 14 Uhr, im Grafschafter Museum. Einer Bluttat vor 450 Jahren fiel der erste Mann der Moerser Gräfin zum Opfer.

Philipp de Montmorency-Nivelle, Graf von Hoorn, lebte mit seiner Gattin Walburgis von Neuenahr-Moers zeitweise in Weert. Die gnadenlose Politik des spanischen Königs Philipp II. trieb Graf von Hoorn in die Opposition. Gemeinsam mit Wilhelm von Oranien und Lamoral Graf von Egmont stellte er sich unter anderem gegen die Verfolgung der Anhänger der neuen Religion als "Ketzer", somit gegen den König.

Dies wurde ihm letzten Endes im Jahr 1568 zum Verhängnis. Am 5. Juni 1568 ließ der spanische König den Grafen von Hoorn gemeinsam mit dem Grafen von Egmont öffentlich enthaupten. Besucherinnen und Besucher erfahren in einem Rollenspiel von Gräfin Walburgis und Graf Philipp von Hoorn die ganze Geschichte. Die Teilnahme ist kostenlos. Lediglich der normale Museumseintritt ist zu entrichten: 4,50 Euro für Familien, drei Euro für Erwachsene, ein Euro für Kinder ab sechs Jahren.

(RP)
Mehr von RP ONLINE