Moers: Konradstraße: Stadt räumt das Baufeld

Moers : Konradstraße: Stadt räumt das Baufeld

Kamp-Lintfort (aka) Bagger haben an der Konradstraße eine Kraterlandschaft geschaffen. Dort, wo bis vor wenigen Jahren der SV Lintfort auf zwei Plätzen Fußball spielte, lässt das Tiefbauamt der Stadt Kamp-Lintfort aktuell das Baufeld räumen.

Auf dem städtischen Grundstück soll ein neues Baugebiet entstehen. 30 Einfamilien- und fünf Mehrfamilienhäuser sollen in den nächsten Jahren auf dem drei Hektar großen Gelände gebaut werden. Auch wenn es so aussieht, ist die tatsächliche Erschließung noch nicht gestartet. "Wir sind aktuell noch mit der Baufeldräumung befasst", erklärte Bernhard Lefarth, Leiter des Tiefbauamts, auf RP-Nachfrage. Diese habe sich so lange hinausgezögert. 2017 war nach der Rodung von Bäumen und Sträuchern festgestellt worden, dass ein Großteil des Geländes mit Unrat und Bauschutz verschmutzt war. Unter dem Oberboden wurde ein mit Dioxin und Furanen belasteter Rotaschebelag entdeckt. Rotasche wurde früher als Belag für Sportplätze verwendet. Lefarth geht davon aus, dass die Räumung Mitte des nächsten Monats beendet sein wird, so dass die Erschließung mit Baustraßen und der Schaffung von Mischwasserkanälen nach den Sommerferien starten kann. Der Bebauungsplan ist bereits rechtskräftig.

(RP)