1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Kleines Filmfestival erzählt "Ueber Mut"

Moers : Kleines Filmfestival erzählt "Ueber Mut"

Heute Abend startet eines der kleinsten Festivals in Moers – das Filmfestival "Ueber Mut". Aktion Mensch und SCI laden ein, bis zum 14. Mai zehn Dokumentar- und Spielfilme zu sehen, die sich mit starken Charakteren beschäftigen. In den Filmen des Festivals stehen Menschen im Mittelpunkt, die sich leidenschaftlich für ihren Traum von Veränderung einsetzen. Sei es für würdige Lebensbedingungen von obdachlosen Menschen oder gegen Vernachlässigung und Missbrauch von Kindern. Die Regisseurin Tatjana Turanskyj, deren Film "Eine flexible Frau" heute im SCI-Nachbarschaftshaus den Auftakt des Filmfestivals macht, ließ sich von dem Buch "Der flexible Mensch" des Soziologen Richard Sennet inspirieren. Ihre Heldin will sich selbst verwirklichen und sich nicht einer Arbeitswelt beugen, die konservativen Mustern folgt.

Schon seit November tourt das Filmfestival der Aktion Mensch, bundesweit durch 100 Städte. Es ist nach den Vorgängern "Ueber arbeiten", "Ueber morgen" und "Ueber Macht" das vierte Filmfestival der Aktion Mensch. Es wird gemeinsam mit 19 überregionalen und 3000 lokalen Kooperationspartnern realisiert. In Moers ist es bis zum 14. Mai im SCI-Nachbarschaftshaus zu Gast. "Es ist uns gelungen, für jeden Film einen lokalen Paten zu finden", betonte Frank Liebert vom SCI Moers. Im Boot sitzen unter anderem der Paritätische Wohlfahrtsverband, die Lebenshilfe, das IKM und der DGB. Schirmfrau ist Ruth Schoisingei, Vorstandsmitglied der Kreisgruppe des Paritätischen Wohlfahrtsverbands und Mitglied des Behindertenbeirats der Stadt Moers. "Wie kann man besser gesellschaftliche Themen vermitteln als über das Medium Film", begründete Ruth Schosingei, warum sie die Schirmherrschaft in Moers gerne übernommen hat. Zu jedem der Filme gibt es ein Gesprächsangebot mit den Partnern des Festivals. Frank Liebert freut sich sehr darüber, dass das Festival auch für Schulen ein Thema ist. Damit auch Menschen mit Behinderungen die Vorstellungen besuchen und alle Details erfassen können, hat die Aktion Mensch das Festival barrierefrei gestaltet. Sämtliche Veranstaltungsorte sind rollstuhlgeeignet. Für Hörgeschädigte und Sehbehinderte stehen Untertitel und Audiobeschreibungen zur Verfügung. Es stehen Gebärdendolmetscher zur Verfügung. Drei Filme sind für Zuschauer mit Leseeinschränkungen synchronisiert.

Info Das Festival beginnt am heutigen Donnerstag, 5. Mai, 18 Uhr, SCI-Nachbarschaftshaus, Anna straße in Moers. Der Eintritt kostet drei Euro. Weitere Informationen über die Filme in Internet.

www.uebermut.de

(RP)