Moers: KIM stellt Kunst im Schaufenster aus

Moers: KIM stellt Kunst im Schaufenster aus

Seit einigen Wochen gibt es in Moers einen neuen Ort für die Kunst. Christel Rische, die im Wallzentrum eine Praxis für Energetische Heilverfahren führt, stellt ihre Schaufenster Künstlern zur Verfügung.

KIM nennt sie ihre Kunst-Initiative Moers.

Reiki, Meditation und Entspannung - das ist eigentlich die Profession von Christel Rische. Nachdem sie mit ihrer Praxis vom Neumarkt ins Wallzentrum umgezogen ist, ist ein weiteres Metier hinzugekommen: die Kunst. Im Februar hat sie die Kunst-Initiative Moers, kurz KIM, gegründet. Seither bietet sie Malern und Bildhauern aus der Region, die Möglichkeit, ihre Arbeiten in den großen Schaufenstern ihres angemieteten Ladenlokals zu präsentieren. "Ich habe hier einiges nach meinen Bedürfnissen umgestalten lassen. Es wurden unter anderem neue Wände eingezogen", berichtet Christel Rische. So wurde der Platz in den Schaufenstern frei für die Kunst. Zwei befreundete Galeristen (RuhrKunstOrt) bestückten Risches erste Ausstellung.

"Es gibt so viele Künstler, die händeringend nach Ausstellungsorten suchen, warum also nicht hier in meinen Räumen", fasst die Moerser ihre Idee zu KIM zusammen. "Ich habe den Platz, und das Wallzentrum erhält durch die ausgestellte Kunst einen Hingucker." Christel Rische arbeitet nicht profitorientiert. Sie stellt den Künstlern ihre Schaufenster kostenfrei zur Verfügung. Wird eines der Kunstwerke verkauft, erhält sie einen Obolus.

  • Meerbusch : Kunstwerke für die Schaufenster

Die Präsentationsmöglichkeit hat sich inzwischen unter den freischaffenden Künstlern herumgesprochen. "Ich wurde bereits mehrfach angefragt", berichtet Rische. Und so haben bereits die Duisburger Arno Bortz und Ralf Lüttmann sowie Gabriele Schweer und Silvan Olzog bei ihr ausgestellt. Der älteste Künstler sei 85 Jahre alt, der jüngste 23. Aktuell präsentiert sie zwei Künstler aus Oberhausen: Iris Schnaitmann und Georg Overkamp betreiben ein gemeinsames Atelier an der Helmholtzstraße 43 in Oberhausen. Die beiden Künstler nutzen jeweils den für sich passenden Raum: Christel Rische nennt das "On the wall" und "In the box". Iris Schnaitmann zeigt "On the wall", also an der Wand, unter dem Motto "Form und Farbe" Bilder, die in Mischtechniken aus Pigmenten auf Leinwand und Papier entstanden sind. "Die farbenfrohen Bilder strahlen eine gewisse Leichtigkeit aus und lassen dem Betrachter genügend Raum für die eigene Interpretation", findet Christel Rische. Georg Overkamp präsentiert "In the box", es handelt sich um eine Nische im Schaufenster, Skulpturen aus Holz, Papier, Stein, Metall und Styropor. Er kombiniert dabei die unterschiedlichen Materialien. Sei Motto lautet "Heiter bis holzig".

Die Ausstellungen sind während der Öffnungszeiten des Wallzentrums kosten- und barrierefrei zugänglich. Die Schaufenster befinden sich etwa in der Mitte der Passage zwischen den Rampen. KIM ist auf Facebook zu finden.

(RP)