Moers: Jusos Moers feiern ihr 50-jähriges Bestehen

Moers: Jusos Moers feiern ihr 50-jähriges Bestehen

Als die Ortsgruppe im Jahr 1967 gegründet wurde, bestand der Vorstand ausschließlich aus Männern. Das hat sich gründlich geändert. Im Februar 2018 könnte ein rein weiblicher Vorstand gewählt werden.

Am 16. Juni 1967 gründeten sich im Restaurant Schuen, das an der Bismarckstraße in Meerbeck lag, die Rheinkamper Jungsozialisten. Alle Vorstandsmitglieder waren männlich: Artur Rothert und Willi Neugebauer als erster und zweiter Vorsitzender, Bernhard Siebenhor und Waldemar Neugebauer als erster und zweiter Schriftführer. Sie waren die erste Nachwuchsgruppe der Sozialdemokraten im heutigen Gebiet der Stadt Moers. Deshalb gilt der 16. Juni 1967 als Gründungsdatum der Moerser Jungsozialisten. Zum 50. Geburtstag lud die politische Jugendorganisation der SPD am Samstag zu einer Jubiläumsfeier ein.

Es hat sich in diesen Jahrzehnten eine Menge geändert. Viele aktive Mitglieder sind heute nicht mehr männlich, sondern weiblich: Özlem Simsek als Vorsitzende, Anna Heidekum als Kassiererin, Özden Simsek als Schriftführerin sowie die Neumitglieder Kyra Sänger, Saskia Kathagen und Luise Neuhausmann. Möglicherweise werden sie im Februar 2018 den ersten reinen weiblichen Juso-Vorstand bilden, wenn Neuwahlen anstehen. Heute gehören noch zwei männliche Jusos dem Vorstand an: Bülent Bamarmy als stellvertretender Vorsitzender und René Fiedler als Beisitzer.

Selbst wenn die Frauenpower die Männerkraft weitgehend abgelöst hat, haben die Jungsozialisten ihren thematischen Grundsatz über ein halbes Jahrhundert lebendig gehalten. Sie setzten und setzen sich mit den großen gesellschaftlichen Fragen auseinander. 1967 standen zum Beispiel die Geschichte der SPD oder der Feminismus auf der Tagesordnung, wie Gründungsvorsitzender Artur Rothert beim Jubiläum berichtete, das die Jusos im Spiegelsaal des Jugendzentrums Zoff an der Wilhelm-Schroeder-Straße feierten.

Dabei ist der Feminismus ein aktuelles Thema geblieben. "2018 feiert das Frauenwahlrecht 100. Geburtstag", sagte die 20-jährige Vorsitzende Özlem Simsek, die an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf Jura studiert. "Wir wollen zu einer Podiumsdiskussion einladen, eventuell zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen."

Auch einen organisatorischen Grundsatz haben die Jusos nicht geändert. Sie treffen sich immer mittwochs. Vor 50 Jahren kamen sie jeden ersten Mittwoch um 19.30 Uhr im Falkenheim an der Bismarckstraße zusammen. Heute sitzen sie jeden zweiten Mittwoch im Jugendzentrum Zoff. Dort haben sie ein eigenes Zimmer und einen engen Kontakt zu anderen Gruppen, wie die Zoff-Showtanzgruppe zeigte, die beim Jubiläum auftrat.

"Mit 70 Mitgliedern sind wir die größte politische Jugendorganisation im Kreis Wesel", unterstrich Özlem Simsek vor 40 Besuchern die Bedeutung der Jusos in Moers.

Mehr Informationen über die Aktivitäten der Jusos in Moers erfahren Interessierte online unter www.facebook.com/JusosMoers.

(got)