1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Junges Duo eröffnet die Penguin’s Days in Moers – Theater sucht noch Juroren

Kinder- und Jugendtheater in Moers : Junges Duo eröffnet die Penguin’s Days – Theater sucht noch Juroren

„Pssst!“, das erste eindringliche Geräusch in völliger Dunkelheit lässt die Zuschauer aufhorchen. Überraschte Lacher sind zu hören. Noch glucksend und halb unterdrückt steigern sie sich nur Sekunden später zu einem herzhaften Lachen.

Die Newcomer Nils Kretschmer, der in der Moerser Ring-Inszenierung zu erleben war, und David Vormweg verstehen es, das Publikum von der ersten Sekunde an in ihren Bann zu ziehen. Das erste, preisgekrönte Stück des dynamischen Schauspieler-Duos vereint großes Theater mit schrägen Gags. Am Montag, 18. März, 19.30 Uhr, eröffnet das Duo Nils Kretschmer und David Vormweg die Penguin‘s Days mit ihrem preisgekrönten Stück „Unendlich Luft“ im Moerser Schlosstheater.

Nils Kretschmer und David Vormweg, Absolventen der Folkwang-Universität, haben sich zum Ziel gesetzt, Theater neu zu definieren. „Unendlich Luft“ ist eine Inszenierung für alle Altersgruppen und nimmt das Publikum mit auf eine unglaubliche Reise mit ungewöhnlichen Figuren, Geschichten und Kostümen. Geistreiche Dialoge treffen auf virtuosen Tanz und mitreißenden Gesang, so die Veranstalter. „Wir wollten ein völlig neues Genre schaffen“, so Nils Kretschmer und David Vormweg, die für ihr Debut mit dem Folkwang Preis ausgezeichnet wurden. „Unendlich Luft“ sprengt die Grenzen des herkömmlichen Theaters. Es ist ist eine Hommage an das Leben selbst und den Mut, das Unerwartete zu wagen. Die Zuschauer werden mitgenommen auf eine unglaubliche Reise mit zahlreichen Figuren, Geschichten und Kostümen. Mal ist sie tänzerisch, mal akrobatisch. Sie ist urkomisch, nur um dann wieder ernst oder nachdenklich zu werden. Shakespeare trifft auf Ruhrpott-Slang, Pantomime wird zu Wortwitz und was am Ende bleibt, ist das unbestimmte Gefühl davon, dass alles möglich ist. „Wenn der ganze Saal aus tiefstem Herzen lacht und nur einen Moment später vollkommene Stille herrscht, dann haben wir unser Ziel erreicht“, sagen die beiden jungen Schauspieler“.

  • Moers : Penguin's Days lassen die Puppen tanzen
  • Stellten das Programm der Penguin's Days
    Festival in Moers : Penguin’s Days werben für Vielfalt
  • Ulrich Greb ist Intendant am Moerser
    Schlosstheater-Intendant Ulrich Greb : „Das Jugendtheater ist unser ganzer Stolz“

Seit 1993 gibt es die Penguin´s Days, das Moerser Kinder- und Jugendtheaterfestival. Damals war es eine unmittelbare Reaktion auf den rechtsextremen Brandanschlag von Solingen. „Farbe bekennen“ heißt das Motto der 27. Ausgabe vom 18. März bis 2. April. Es treten neun Stücke im Wettbewerb um den Goldenen Pinguin an. Das Preisgeld wird bereitgestellt von der Sparkasse am Niederrhein. Doch entscheiden wird die Jugend. Denn die Jugendjury sieht sich alle neun Inszenierungen an, um am Ende darüber zu entscheiden, wer den Preis bekommt. Das Schlosstheater sucht junge Leute zwischen zwölf und 19 Jahren, die sich für Theater interessieren und mit weiteren Jury-Mitgliedern die neun Inszenierungen sehen möchten, um am Ende mit den anderen Juroren den Goldenen Pinguin mit Urkunde und einem Preisgeld von 1500 Euro an die beste Inszenierung zu überreichen.

Ansprechpartner ist Theaterpädagoge Robert Hüttinger. Anmeldung bis Mittwoch, 13. März, 12 Uhr, unter 02841 9493043 oder per E-Mail robert.huettinger@schlosstheater-moers.de

(RP)