Deine Bühne Eine Aktion Von Enni Und Rheinische Post: Jetzt für Bandcontest bewerben

Deine Bühne Eine Aktion Von Enni Und Rheinische Post : Jetzt für Bandcontest bewerben

Gesucht wird wieder nach jungen Musikern. Es winken drei Auftritte am Niederrhein - in Moers, Xanten und Rheinberg. Neben einem Online-Voting entscheidet am Ende eine Fach-Jury.

Niederrhein Sie sind längst ein Markenzeichen für entspannte Partyabende mit ganz viel Livemusik: die Enni Nights of the Bands. Von Moers aus verbreitete sich die Idee der Musiknächte am Niederrhein. Auch in Rheinberg und Xanten gehören sie längst fest zum jährlichen Veranstaltungskalender. In diesem Jahr wird in Moers am 29. September, in Xanten am 17. November und in Rheinberg am 12. Januar 2019 gefeiert.

Das Prinzip ist dabei ganz einfach: Mit einem Ticket kann man zwischen den Gaststätten, in denen Bands spielen, beliebig oft wechseln und so gleich mehrere Konzerte erleben. Auch für die Musiker ist es immer eine spannende Erfahrung, mit wechselnden, an unterschiedlichen Stilen interessierten Publikum zu arbeiten. Wie es sich anfühlt, bei der Enni Night of the Bands auf der Bühne zu stehen, können nun wieder junge Nachwuchsmusiker aus der Region erleben. Enni und Rheinische Post suchen wie im vergangenen Jahr in einer gemeinsamen Aktion drei Bands, die dann bei allen drei Enni-Nächten auf der Bühne stehen werden.

Weiterer Partner beim Nachwuchsbandwettbewerb ist erneut die Gaststätte Kampmann in Moers, Auch in Xanten und Rheinberg bleiben die Locations erhalten. In Xanten ist es wieder die Jugendkulturwerkstatt "Exit", in Rheinberg geht's wieder ins "Zuff". In allen drei Location spielten bereits vergangenes Jahr die drei Gewinnerbands. Und auch diesmal gehören die Bühnen den Bands, die aus dem Wettbewerb als Gewinner hervorgehen.

Erstes und wichtigstes Ziel ist es, jungen Bands Öffentlichkeit zu geben und so junge Menschen zu motivieren. "Der Erfolg zeigt, dass das Konzept aufgegangen ist", sagt Enni-Geschäftsführer Stefan Krämer. "Gleichzeitig haben wir es geschafft, die Veranstaltungen noch weiter mit dem Niederrhein zu verknüpfen. Moerser besuchten Auftritte in Xanten und Rheinberg und umgekehrt. Gleichzeitig haben wir talentierte Bands gefunden, die in Zukunft bei den Enni-Nächten mitmachen können", sagt Stefan Krämer.

Und so funktioniert der Contest: Interessierte Bands, die mindestens eine knappe Stunde Programm haben, bewerben sich schriftlich bei der Rheinischen Post per Mail an redaktion.moers@rheinische-post.de (siehe Info). Demos und Fotos sollten ebenso wie ein Video dazu gehören (Link zum veröffentlichten Video unbedingt mitschicken).

Aus allen Einsendungen wird dann eine Vorauswahl getroffen. Neben einem Online-Voting entscheidet am Ende eine Fach-Jury, welche Bands ihre Stücke live präsentieren dürfen. Die Jury besteht aus Adam Ruta (Geschäftsführer Gastro Event), Marcel Kronwald (Enni) und Kilian Treß (Rheinische Post). Sie wird ergänzt vom Moerser Festivalmacher Christian Schürmann (Freefall Kulturförderung). Bewerbungen sind ab sofort möglich. Die drei Gewinnerbands dürfen sich zusätzlich in einem kleinen Online-Video vorstellen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE