Kreis Wesel: Jägerschaft begrüßt Ende der Schonzeit für Wildschweine

Kreis Wesel: Jägerschaft begrüßt Ende der Schonzeit für Wildschweine

Die Landesregierung hat die Schonzeiten für Schwarzwild bis Ende März 2021 aufgehoben. Ausnahme sind führende Bachen mit jungen Frischlingen. Durch die Bejagung sollen die Überpopulation und die Wildschäden begrenzt werden.

Schäden durch Sauen im fünfstelligen Euro-Bereich seien auch im Kreis Wesel keine Ausnahme, teilte die Kreisjägerschaft (KJS) mit. Insbesondere rechtsrheinisch, zum Beispiel im Raum Hünxe, seien sehr viele Wildschweine unterwegs. Zudem soll der steigenden Gefahr durch die Afrikanische Schweinepest begegnet werden. Die KJS Wesel begrüßt die Entscheidung des Landes, fordert eine konsequente Umsetzung. Wünschenswert sei weitere Unterstützung, etwa durch Kostenerstattung zu Absperrmaßnahmen für Straßen bei großflächigen Drückjagden auf Wildschweine.

(RP)
Mehr von RP ONLINE