IT-Unternehmen in Moers: Hüter des Daten-Goldes

IT-Unternehmen in Moers : Hüter des Daten-Goldes

Dennis Kuhlmann entwickelt Konzepte, um IT-Systeme vorbeugend vor Diebstahl und Verlust zu schützen.

Im Zeitalter der Digitalisierung verschieben sich die Werte. „Daten sind das neue Gold“, sagt Dennis Kuhlmann. „Wer Daten besitzt, besitzt Macht und hat Einfluss.“ Entsprechend hält der Geschäftsführer des IT-Unternehmens Kuma IT-Solutions GmbH das neue Gold für so schützenswert wie das alte, zum Beispiel die Goldreserve der USA in Fort Knox im Bundesstaat Kentucky. Allerdings setzt er nicht auf harten Granit und Beton, sondern auf ein proaktives System, das sich wie ein weiches Netz über die gesamte Informations-Technologie legt und Gefahren abwehrt.

„Das ist ein Systemwechsel weg von ,Feuerwehreinsätzen’ als IT-Fachkraft hin zu proaktiven Ansätzen, die vorbeugend wirken und nicht erst, wenn es bereits brennt“, sagt der Wirtschaftsinformatiker und IT-Sicherheitsbeauftragte. „Wir überprüfen im Vorfeld Systeme auf Sicherheitslücken. Wir machen sie sicherer. So können die Auswirkungen von Angriffen minimiert werden.“

Die Kuma IT-Solutions GmbH berät Ärzte und Rechtsanwälte, Handwerker und Unternehmen weiterer Branchen zum Beispiel, wie sie die Sicherheit ihrer Betriebssysteme oder Web-Anwendungen erhöhen und wie sie E-Mails oder Daten verschlüsseln können. „Wir managen und automatisieren Prozesse“, sagt Dennis Kuhlmann. „Wir aktualisieren die Systeme mit automatischen Updates und prüfen die Hardware auf Fehleranzeichen, damit ein Ausfall oder Sicherheitslücken frühzeitig bemerkt und behoben werden können.“

Dabei bindet die Kuma-Mitarbeiter ihrer Kunden ein, die täglich mit dem IT-System arbeiten. „Sie sitzen an den entscheidenden Stellen im System“, sagt Dennis Kuhlmann. „Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter kann zum Beispiel einen USB-Stick geschenkt bekommen. Wenn sie oder er diesen Stick in einen Rechner steckt, kann sie oder er ein IT-System aushebeln, wenn sich über den Stick zum Beispiel ein Trojaner ins System einnistet. Im Zweifel denkt sie oder er gar nicht daran.“ Um Mitarbeiter für die Systemsicherheit zu sensibilisieren, bietet die Kuma IT-Solutions GmbH Schulungen an. „Im Vergleich zu anderen Ländern hinkt Deutschland bei der IT-Sicherheit an vielen Stellen noch hinterher“, stellt der 36 Jahre alte Moerser fest. Den Bereich des Datenschutzes hat die Kuma ebenfalls im Fokus. „Daten liegen heute oft nur noch in digitaler Form vor“, sagt Dennis Kuhlmann. „Sie sind besonders zu sichern und zu verwalten, damit sie nicht verloren gehen, falls ein System einmal ausfallen sollte. Die Absicherung vor Datendiebstahl ist dabei auf keinen Fall außer Acht zu lassen.“ Dabei bevorzugt er Cloud-Lösungen: „Gute Anbieter setzen sich jede Minute mit der Sicherheit ihrer Datenwolke auseinander. Das ist ein Mehr an Sicherheit.“

Daten sollen nicht nur nicht verloren gehen, sondern in Verwaltungen oder Unternehmen auch nicht in falsche Hände gelangen. „Zugriffsberechtigungen sind klar zu definieren“, erläutert Dennis Kuhlmann. „Das gilt besonders für personenbezogene Daten.“

Da das Geschäftsfeld um IT-Sicherheit und Datenschutz wächst, will sich die Kuma vergrößern, die im Jahr 2011 als Einzelunternehmen gegründet wurde und bei Projekten mit Freiberuflern, die spezielles Know-how besitzen, zusammenarbeitet. Die Kuma sucht eine Informatikerin oder einen Informatiker, die oder der sich in diesem Geschäftsfeld auskennt oder sich einarbeiten will.

„Ich habe schon mit elf Jahren mit Computern angefangen zu arbeiten und auszuprobieren, was technisch möglich ist“, erzählt Dennis Kuhlmann, der Neugierde für wichtig hält, auch bei einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter. „Ich habe mich immer für die Technik unter der Haube interessiert. Das war 1994, als Daten noch nicht als Gold angesehen wurden, anders als heute.“

Kontakt Kuma IT-Solutions GmbH, Dennis Kuhlmann, Mittelstraße 17, Moers, Telefon 02841 981-4600, Mail info@kuma-its.de, Internet https://kuma-its.de.

Mehr von RP ONLINE