Moers: Inklusives Reparaturcafé ist eröffnet

Moers : Inklusives Reparaturcafé ist eröffnet

Hier wird gehämmert, getüftelt und gewerkelt. Im Reparatur-Café in Rheinkamp geht es darum, Dinge zu reparieren, sie eben nicht wegzuwerfen. Das Café im Pfarrheim der katholischen Kirchengemeinde St. Martinus/St. ist Ida gestartet. Organisiert vom Caritasverband Moers - Xanten, dem Quartiersbüro Rheinkamp und dem KoKoBe Moers soll nun an jedem dritten Mittwoch im Monat repariert werden. "Wir wollen das Leben ein bisschen schöner machen", sagt Tanja Reckers (Leiterin des Quartiersbüros).

Hier wird gehämmert, getüftelt und gewerkelt. Im Reparatur-Café in Rheinkamp geht es darum, Dinge zu reparieren, sie eben nicht wegzuwerfen.

Das Café im Pfarrheim der katholischen Kirchengemeinde St. Martinus/St. ist Ida gestartet. Organisiert vom Caritasverband Moers - Xanten, dem Quartiersbüro Rheinkamp und dem KoKoBe Moers soll nun an jedem dritten Mittwoch im Monat repariert werden. "Wir wollen das Leben ein bisschen schöner machen", sagt Tanja Reckers (Leiterin des Quartiersbüros).

Ob es ein Fahrrad, ein Toaster oder eine löcherige Jeans ist - die ehrenamtlichen Helfer bringen neben Werkzeug eben auch ihr Fachwissen mit. In den Bereichen rund um Elektrogeräte und Fahrräder gibt es bereits Experten.

Was noch fehlt, so Tanja Reckers, seien Menschen, die fit im Umgang mit IT und dem Schneidern sind. Die Besonderheit ist, dass es sich um ein inklusives Treffen handelt. Menschen mit und ohne Behinderung tauschen sich aus.

(RP)
Mehr von RP ONLINE