1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Initiative für VHS-Kursleiter in Coronazeit

Bürgermontor : Initiative für VHS-Kursleiter in Coronazeit

Ursula und Peter Bongertz haben sich Gedanken über das Auskommen freiberuflicher Dozenten in der Corona-Zeit gemacht. Jetzt hat die Volkshochschule ein Unterstützungskonto eingerichtet.

Seit mehreren Jahren nehmen Ursula und Peter Bongertz jedes Semester das Angebot der Volkshochschule Moers/Kamp-Lintfort wahr. Die pensionierte Grundschullehrerin besucht Pilates- und Französischkurse, der pensionierte Berufsschullehrer Rückengymnastik- und Englischkurse. Als im Februar das neue Semester begann, belegten sie erneut diese Kurse, bis die Coronazeit begann und Mitte März das Kursprogramm eingestellt wurde.

„Erst im Wintersemester ist mir bewusst geworden, dass die Kursleiter im Krankheitsfall nicht bezahlt werden, weil sie als Freiberufler keine Lohnfortzahlung haben“, erzählt die Utforterin. „Ich weiß nicht, ob Kursleiter in der Coronazeit weiter bezahlt werden. Aus Solidarität würden wir auf eine Rückzahlung der Kursgebühren verzichten, wenn damit gewährleistet ist, dass die Übungsleiter und Dozenten der Vhs weiter ihr Geld bekommen.“

Das können sie in den nächsten Tagen, weil sie ihre Frage, wie die Bezahlung der Kursleiter in der Coronazeit aussieht, auch an Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Vhs-Leiterin Beate Schieren-Ohl stellten. So hat die Vhs gerade ein Konto bei der Sparkasse am Niederrhein mit dem Verwendungszweck „Unterstützung der vhs-Dozent_innen“ eingerichtet. „Die Initiative wurde gerne aufgenommen“, sagt Klaus Janczyk als Pressesprecher der Stadt. „Es gibt Dozentinnen und Dozenten, die auf die Honorare angewiesen sind. Bei Krankheit erhalten sie kein Honorar, genauso wenn ein Kurs nicht stattfinden kann.“

Zu einem Zeitpunkt, der noch nicht feststehe, würde die Vhs-Leiterin festlegen, wie das Geld, das auf das Unterstützungskonto eingezahlt worden sei, auf die Dozentinnen und Dozenten verteilt werde, berichtet der Pressesprecher weiter.

„Wenn ich mich für jemanden einsetzen kann, sollte ich es machen“, sagt Ursula Bongertz. „Wir sind dazu bereit, Geld für eine angemessene Bezahlung zu überweisen. Ich denke, andere Kursteilnehmer und Kursteilnehmerinnen auch, besonders wenn sie lange einen Kurs besucht haben. Freiwilligkeit ist wichtig.“

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!