Immobilien in Moers: Investor erläutert Pläne zur Tannenbergschule.

Immobilien in Moers : Tannenbergschule: Investor erläutert Pläne

Neues Wohnviertel in Hochstraß ist Thema bei der CDU-Veranstaltung „Reden wir?!“ am 12. November.

Um die Entwicklung des Geländes an der ehemaligen Tannenbergschule geht es bei den nächsten Veranstaltung der Reihe „Reden wir?! Moers-Hochstraß – mein Stadtteil“. Die CDU Moers lädt dazu für Dienstag, 12. November, 18.30 Uhr ins Pfarrzentrum St. Marien, Kirschenallee 50, ein. Gast ist Philip Janssen von der Janssen Grundbesitz GmbH & Co KG aus Goch, die das frühere Schulgelände zwischen Tannenbergstraße und Ernst-Holla-Straße, zu dem auch eine benachbarte Grünfläche an der Kirschenallee gehört, von der Stadt gekauft hat.

Geplant ist ein neues, grünes Wohnquartier mit Wohnraum für „alle“: für „junge Alte“, Besserverdiener, Singles, Auszubildende, für Familien, pflegebedürftige und behinderte Menschen. Neben Wohnhäusern, die neu gebaut werden, soll das ehemalige Schulgebäude erhalten und in Wohnraum umgebaut werden. Im ursprünglichen Bebauungsplan soll an der Kirschenallee auch ein Ärztehaus vorgesehen gewesen sein. Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr lädt die CDU Moers interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Hochstraß zum Austausch ein.

Petra Kiehn, CDU-Stadtverbandsvorsitzende, zeigt sich erfreut: „Bisher war die Resonanz auf unser Ortsteilgespräch immer sehr groß. Ein zweites Durchfahrtverbotsschild und erneuerte Piktogramme für die Königsbergerstrasse, um hierdurch die Sicherheit für die Kinder am dort ansässigen Kindergarten zu erhöhen, ist ein Erfolg, der aus dieser Runde stammt.“ Bei den bisherigen Treffen war auch die Entwicklung an der ehemaligen Tannenbergschule angesprochen worden – Anlass für die Christdemokraten, den Bauträger einzuladen.

(pogo)
Mehr von RP ONLINE