Im Moerser Wohnpark „Taubenstraße“ entstehen 42 Einfamilienhäuser

Bauprojekt in Moers : Im Wohnpark an der Taubenstraße entstehen 42 Einfamilienhäuser

Die „Deutsche Reihenhaus“ baut im Moerser Osten auf der Fläche der ehemaligen RAG-Schule an der Ecke Taubenstraße/Germendonkskamp – zum ersten Mal in Moers.

„Grüner“ Wohnen, mit gutem oder zumindest besserem Gewissen mit Blick auf die Umwelt – dieses Ideal soll auch in Moers mehr und mehr zum Standard werden. Denn fest steht: Etwa ein Drittel des gesamten Endenergieverbrauchs in Deutschland wird für die Raumwärme und Warmwassererzeugung in Gebäuden benötigt. Wie berichtet, baut die Deutsche Reihenhaus AG ihren ersten Wohnpark in Moers. Auf einem rund 11.800 Quadratmeter großen Grundstück – der Fläche der ehemaligen RAG-Schule an der Ecke Taubenstraße/Germendonkskamp – entsteht ein Wohnpark mit 42 Einfamilienhäusern in serieller Bauweise. Der TÜV Rheinland hat als ehemaliger Eigentümer das Gelände an das Kölner Unternehmen verkauft. Jetzt hat die Vermarktung der sogenannten KfW-55 Effizienzhäuser begonnen. Der Bauträger investiert nach eigenen Angaben 9,5 Millionen Euro in das Projekt.

„Bezahlbares Wohneigentum in der Region Rhein-Ruhr ist ein stark nachgefragtes Gut“, sagt der „Deutsche Reihenhaus“-Vorstandsvorsitzende Carsten Rutz. „Wir haben seit dem Jahr 2000 mehr als 10.000 Eigenheime in serieller Bauweise gebaut. Gerade junge Familien vertrauen auf unsere planungssichere serielle Gestaltung. Genau dieser Zielgruppe machen wir nun auch zum ersten Mal in Moers ein Angebot für die eigenen vier Wände.“ Für Strom und Wärme gibt es ein effizientes Konzept.

Holzpellet-, Biomasse­heizung oder Wärme­pumpe, Solaranlage für Trink­wasser­erwärmung, 18 Zentimeter Außenwand­dämmung, 24 Zentimeter Dachdämmung 24, neue Fenster mit Dreifach­verglasung und Spezial­rahmen: Das sind die allgemeinen Standards für ein KfW-Effizienzhaus 55. „In diesem Projekt werden wir in der Technikzentrale – wie sonst zumeist üblich – kein Blockheizkraftwerk betreiben“, sagt Unternehmenssprecher Achim Behn. „Wir greifen auf das vorhandene Fernwärme-Netz zurück.“

Preislich starten die 34 Häuser „145 Quadratmeter Familienglück“ bei 239.990 Euro inklusive Grundstück. Vom Haustyp „120 Quadratmeter Wohntraum“ soll es acht Häuser geben, die in einem späteren Abschnitt angeboten werden. Zu den Faktoren, die den Preis bestimmen, gehört auch die Lage. Das Neubaugebiet Taubenstraße/Germendonkskamp wird vom Bauträger als „wertig“ und „attraktiv“ eingeschätzt. Mit den neuen Häusern sollen dort auch 68 Parkplätze, wovon 33 in einer Tiefgarage, entstehen.

Die Bauarbeiten auf dem Grundstück beginnen laut Bauträger Anfang 2020. Läuft alles nach Plan, soll der Wohnpark Ende 2021 komplett fertiggestellt sein.