1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Illegales Autorennen in Moers: Mordporzess beginnt im Februar

Landgericht Kleve lässt Anklage zu : Illegales Rennen: Mordprozess beginnt im Februar

Am 10. Februar beginnt die Gerichtsverhandlung um das illegale Autorennen in Meerbeck, bei dem im April eine Frau zu Tode kam. Das Landgericht Kleve hat die im Oktober erhobene Anklage zugelassen und die Hauptverhandlung vor dem Schwurgericht eröffnet.

Die weiteren Verhandlungstermine sind 2. und 17 Februar sowie 9. und 11. März. Alle Termine beginnen um 9.30 Uhr im Saal A des Landgerichts Kleve. Angeklagt sind zwei Männer, beide 22 Jahre alt, die einen 612 PS starken Mercedes AMG beziehungsweise einen Range Rover mit 550 PS fuhren. Dem AMG-Fahrer werden Mord und Teilnahme an einem verbotenem Kraftfahrzeugrennen mit Todesfolge vorgeworfen, dem Range-Rover-Fahrer Teilnahme an einem verbotenem Kraftfahrzeugrennen mit Todesfolge. Laut Anklage ließen die Männer am Abend des 22. April zunächst auf einem Parkplatz die Motoren aufheulen, dann lieferten sie sich ein Rennen auf der Bismarckstraße. Der AMG-Fahrer soll auf 167 km/h – über das dreifache der zulässigen Geschwindigkeit – beschleunigt haben. Als eine Frau (43) mit einem Kleinwagen in die Straße einbog, kam es zum Zusammenstoß. Die nicht angeschnallte Frau wurde aus dem Auto geschleudert und erlag später ihren Verletzungen. Durch die Wucht des Aufpralls sei ein Reserverad aus dem Auto der Frau 105 Meter weit geflogen, bevor es gegen eine Garage krachte. Beinah hätte das Rad eine Frau am Kopf getroffen, hätte sie sich nicht gerade zu ihrem Hund heruntergebeugt.