Karneval in Moers: Humorica feiert ihre Haussitzung

Karneval in Moers: Humorica feiert ihre Haussitzung

Frohsinn und gute Laune bestimmten die Haussitzung der Moerser Humorica im Standquartier Haus Engeln in Asberg. Mitglieder wurde für ihre langjährige Treue zur Gesellschaft ausgezeichnet.

Die kurze Karnevalssaison stellt die Akteure vor Herausforderungen. Die Termine ballen sich. "Doch den Frohsinn verlieren wir als Akteure dabei nicht", sagt Lothar Eichner, Präsident der Moerser KG Humorica. Die Haussitzung mit handgemachtem Programm und der dazugehörigen Jubilarehrung zeigte, die KG hat alles im Griff. Speziell für die Haussitzung im familiären Rahmen zusammen mit befreundeten Vereinen galt, gute Stimmung und Humor im Herzen haben Vorfahrt, sozusagen ein Warmlaufen für die jecken Tage. In dieser Session laufen die Uhren bei der Humorica anders, denn sie stellt das Prinzenpaar Nobbi und Tina.

Nach dem Einmarsch in den Saal des Standquartiers Engeln, genau um 19.11 Uhr, führte das Moderatorenteam mit Lothar Eichner, Helmut Großi und Gerd Märtens durch das Programm und kündigte die verschiedenen Programmpunkte und Gäste an. So beispielsweise aus Duisburg den designierte Prinz Udo I. von der Großen Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Hamborn-Marxloh mit seiner Prinzencrew. Ebenso herzlich wie jeck verbunden fühlt sich die Abordnung aus den Niederlanden mit der Moerser Humorica. Jedes Jahr glänzt die Haussitzung mit einem eigenen Programm, bei dem das Prinzip handgemacht, wenig eingekaufte Künstler und dafür umso mehr Ehrungen gilt.

  • Moers : Humorica startet mit neuem Hoppeditz

Kleine und Große Garde bezauberten mit ihren Showtanzeinlagen. Mit zu den Höhepunkten des Abends gehörte dabei der Auftritt der gemischten Gruppe, wie es im Programm hieß. Während in den Jahren zuvor die "Golden Girls", eine muntere Truppe der Damen des Verstandes, mit ihrem Auftritt für Furore sorgten, teilten sich in dieser Session alle Aktiven diesen Spaß. Die Gäste erlebten einen gelungenen Mix aus den verschiedenen Abteilungen der Karnevalsgesellschaft. Dabei schlüpften die Akteure der "Kunterbunten", der Tanzformationen wie auch einige der "Golden Girls" in die Rollen der großen Schlagerstars und rockten den Saal. Zuvor hatte bereits die Band "Die Froende" mit ihrem Auftritt und kölschen Liedern die Jecken gut eingestimmt. Das Patentrezept für die Gute-Laune-Veranstaltung in den eigenen Reihen verriet Elke Wagner. Das "Golden Girl" gehört zum Hofstaat von Nobbi und Tina. "Es macht einfach nur Spaß. Das Schöne ist, dass dieser Spaß völlig ohne Stress ist, wenn wir wie in einer großen Familie zusammen feiern", sagt Hofdame Elke. Bereits am gestrigen Sonntag hatte das Prinzenpaar mit Gefolge ein volles Programm, das bis zum Rosenmontag noch zulegen wird. Für ihre Vereinstreue wurden 18 Mitglieder geehrt. Dazu zählten Renate Schulte und Gerhard Märtens (beide 44 Jahre); Wolfgang Mitschke (33); Ruth Fuenders, Rafael Hofmann, Ulrike Libuda-Krätzig, Helga Feld, Karl-Heinz Ranft (alle 22 Jahre).

Zu den nächsten Veranstaltungen gehören die Damenparty (27. Januar) und die Herrenparty (28. Januar). Vereinzelte Karten sind noch zu haben. Die Kinderparty steigt am 21. Januar. Karten können direkt vor der Veranstaltung erworben werden. Das "Würstchensammeln" für die Kleinfastnacht findet am Samstag, 3. Februar, statt.

(sabi)