Hotel in Moers: Drei Sterne für den Moerser Hof 

Tourismus am Niederrhein : Drei Sterne für den Moerser Hof

Die Hotel-Klassifizierung gilt für drei Jahre.

Kabarettist Hanns-Dieter Hüsch übernachtete bereits im Moerser Hof, genauso wie Zimmer-Frei-Moderator Götz Alsmann, Schlagerstar Bernhard Brink, Sänger Roland Kaiser, Jazzpianist „Paulchen“ Kuhn, Entertainerin Sissi Perlinger, Komiker Otto Walkes oder die Mitglieder der NDR-Bigband. Jetzt hat die Hotelklassifizierungsgesellschaft NRW das Hotel erneut mit drei Sternen ausgezeichnet. Das teilt der Kreis Wesel mit. Gudrun Rehbein und Marie-Therese van den Berg (HOGA GmbH) haben das Haus zusammen mit Eva Klabecki-Wernicke von der EntwicklungsAgentur Wirtschaft (EAW) des Kreises Wesel geprüft und mit drei Sternen bewertet. Die Klassifizierung ist freiwillig und gilt für drei Jahre.

Für die Klassifizierung muss das Gasthaus einer Überprüfung von 270 einzelnen Kriterien standhalten, die in verschiedene Bereiche aufgeteilt sind. Allgemeine Hotelinformationen, Rezeption und Services, Zimmer und Gastronomie werden genauso überprüft wie der Veranstaltungsbereich und die Freizeit-, Qualitäts- und Online-Aktivitäten.

Das Hotel Moerser Hof sei an die Autobahnen A 40, A 42 und A 57 angebunden und mit öffentlichen Verkehrsmitteln ebenfalls gut zu erreichen, heißt es. Damit könne es als Unterkunft bei Familienfeiern genutzt werden und sei ein günstiger Ausgangspunkt für Geschäftsreisende, für Messebesuche, Shoppingtouren und Kultur- oder Radwandertouren.

Seit 26 Jahren führen die Inhaber Monika und Roland Lietzow das Hotel. 2017 wurde es erweitert. Aktuell verfügt das Haus über 51 Zimmer, davon 18 Comfort-Zimmer. Neu ist die moderne Lobby im klassischen Stil mit Rezeptionsbereich und eine überdachte Außenterrasse mit offenem Kamin. Im Haus wird ein reichhaltiges Frühstück angeboten. Hoteleigene Parkplätze sind vorhanden. Das Credo des Moerser Hofs ist „Mit Liebe geschaffen, mit Liebe geführt – das Wohl des Gastes steht an oberster Stelle“. Dazu sagt Monika Lietzow: „Hier bemüht sich jeder, den Aufenthalt des Gastes so angenehm wie möglich zu gestalten. Ob alleinreisend, mit Familie oder Haustier. Wir versuchen jeden Gast zufriedenzustellen und haben immer ein offenes Ohr für die Anliegen.“  

Mehr von RP ONLINE