1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Homberger Höfe in Moers: Die ersten Wohnungen sind vermietet

Homberger Höfe in Moers : Die ersten Wohnungen sind vermietet

Das Wohnbauprojekt „Homberger Höfe“ geht auf die Zielgerade. Das neue Viertel entsteht an der an der Homberger Straße, auf dem ehemaligen Gelände von Horten und C & A. Wann die ersten Mieter einziehen könne, was die Wohnungen kosten.

Die Vermarktung von 139 Wohnungen der „Homberger Höfe“ – Moers’ derzeit größtem Wohnbauprojekt in der Innenstadt – hat begonnen. Und: „Die ersten Mietverträge sind bereits unterschrieben“, bestätigt David Noll vom Bauherrn, der Dereco Holding in Köln.

Das neue Viertel entsteht an der an der Homberger Straße, auf dem ehemaligen Gelände von Horten und C & A. Nach dem Abbruch der Kaufhäuser galt die Brache bis zum Baustart im Sommer 2019 lange als Schandfleck der Moerser Innenstad.

Die Homberger Höfe bieten insgesamt 139 Mietwohnungen mit zwei bis vier Zimmern und Größen zwischen ungefähr 60 bis circa 125 Quadratmetern. „Alle sind barrierearm und seniorengerecht“, sagt Noll. Die Kaltmiete liegt, je nach Größe und Lage der Wohnung innerhalb des Wohnkomplexes, zwischen 786 und 1750 Euro.

Die gehobenen, aber aus Sicht der Eigentümerin keineswegs zu hohen Mietpreise begründen sich laut Noll sich zum einen über die in den vergangenen Jahren gestiegenen Baukosten. „Zum anderen geht es hier um den Erstbezug hochwertig ausgestatteter Neubauwohnungen inklusive Einbauküche.“

  • Theaterwagen nach Flut
    Nach Flutkatastrophe in der Eifel : Die Homberger Kasperbühne ist wieder aufgetaucht
  • Gebhard Cherubims Tour-Wohnwagen liegt zerstört am
    Attraktion des Moerser Weihnachtsmarkts : Flutwelle reißt Homberger Kasperbühne mit
  • Im Neubaugebiet Teutonenstraße entsteht auch ein
    Linken-Fraktion sieht Handlungsbedarf : Immer weniger Sozialwohnungen in Moers

Die Moerser Firma GwB Services, die die Vermarktung der Wohnungen übernommen hat, hebt auch auf die Zentrumsnähe und Energiestandard KfW 55, der niedrige Heizkosten in Aussicht stellt, ab. „Wir werden ein besonderes Schließsystem und Video-Sprechanlagen haben, und die Mieter müssen sich um nichts kümmern, weder um die Hausflurreinigung noch um das Rausstellen der Mülltonnen“, sagte Reik van Leersum, Geschäftsführer der GwB Services, im Juni im Gespräch mit unserer Redaktion

Zum Großbauprojekt gehören, wie berichtet,  auch einige Ladenlokale im Parterre des Gebäudekomplexes. Wer die Läden besetzt, ist nach wie vor offen. Die Dereco sei mit verschiedenen Interessenten im Gespräch, heißt es.

Die 62 Wohnungen im Bereich Bankstraße sollen als erste bezugsfertig sein; zum 1. Dezember. Mit der kompletten Fertigstellung der Homberger Höfe rechnet die Dereco im Frühjahr 2022.