Grafschafter Museum in Moers Verschollenes Bild taucht in der Grafenstadt auf

Moers · Das Gemälde von Hanns Kralik hängt jetzt im Grafschafter Museum in Moers. Es zeigt den Kreuz tragenden Jesus. Wie das Bild aus den 1920er Jahren entdeckt wurde und warum es sich seit vielen Jahren in Moers befand.

Fania Burger, Ingrid Jansing-Perret, Diana Finkele und Ulrich Becker freuen sich, das Gemälde in Moers zeigen zu können.

Fania Burger, Ingrid Jansing-Perret, Diana Finkele und Ulrich Becker freuen sich, das Gemälde in Moers zeigen zu können.

Foto: Jutta Langhoff

„Mensch wie stolz das klingt“ – unter diesem Titel ist im neuen Anbau des Moerser Schlosses derzeit eine kleine, aber ungewöhnlich sehenswerte Ausstellung über Hanns Kralik zu sehen. Der 1900 geborene Maler und Grafiker war 1933 wegen seiner Mitgliedschaft in der Kommunistischen Partei Deutschlands in Börgermoor, einem der ersten Nazi-Konzentraktionslager interniert, lernte dort den Schöpfer des später weltbekannten Liedes „Wir sind die Moorsoldaten“ Johannes Esser kennen und schuf dafür die nicht minder bekannte Zeichnung eines halbnackten, auf eine Spaten gestützten Insassen des Lagers.