1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Hackday Moers will offene Daten sinnvoll einsetzen

6. Moerser Hackday : Ein „Moers-O-Mat“ zur Kommunalwahl 2020

Moerser Hackday findet am 28. und 29. März statt. Themen: kommunaler Wahl-O-Mat, Klimaschutz und künstliche Intelligenz

Als Claus Arndt 2015 den ersten Moerser Hackday ins Leben rief, hatte er anfangs keine allzu großen Erwartungen. „Das war zunächst ein Schuss ins Blaue. Als dann aber doch rund 50 Teilnehmer kamen, hat uns das überrascht“, berichtet der Beigeordnete. Mittlerweile hat sich der Moeser Hackday zu einem richtigen Highlight in der Open-Data-Szene Deutschlands entwickelt.

Am letzten März-Wochenende, 28. und 29. März, findet die sechste Ausgabe statt. „Schon zum jetzigen Zeitpunkt liegen mehr als 120 Anmeldungen vor, die Workshops sind fast alle voll“, freut sich Stephan Bernoth, Leiter der Stabstelle Digitalisierung. Ziel des Hackdays sei es, offene Daten für die Stadtgesellschaft sinnvoll einzusetzen. „Außerdem wollen wir Kinder und Jugendliche für Coding und Open Data begeistern“, so Arndt.

Die Themen sind wieder vielfältig, so tritt unter anderem die Kommunalwahl in den Fokus. Unter dem Titel „Ein Wahl-O-Mat für jede Stadt!“ wird Damian Paderta erläutern, wie ein Moers-O-Mat aussehen könnte und was man dazu braucht, um dieses Tool einzusetzen. Auch das wichtige Thema Klimaschutz wird unter die Lupe genommen. In dem Vortrag „Klimawatch: Ist meine Kommune schon klimaneutral?“ stellt Thomas Terstiege das Projekt „Klimawatch“ und geplante Erweiterungen vor. Es wird einen Coding-Workshop für Frauen und Mädchen geben, in einem anderen Workshop lernen Schüler die Programmierung mit Hilfe des Arduino-Roboters Karl kennen.

„Die meisten Leute kommen aber zum Hackday, um selbst etwas zu tun“, so Arndt. „Kern des Hackdays ist das freie Programmieren. Im Ideen-Pitch kann jeder seine Ideen vorstellen und bewerben. Man hockt zusammen und brütet gemeinsam an einem Projekt.“ So hat beispielsweise im vergangenen Jahr ein junger Student aus Hagen eine digitale Anzeigetafel entwickelt, die Fahrzeiten der Busse in Moers visualisiert. Claus Arndt war so begeistert, dass er die Anzeigentafel im Bürgerservice-Bereich des Rathauses aufstellen will.

Zeiten: Samstag, 28. März, von 10 bis 20 Uhr und Sonntag, 29. März, von 10 bis 17 Uhr, jeweils im Rathaus Moers.
Komplettes Programm online unter www.codeforniederrhein.de/hackday-2020