1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Grüne mit verhaltenem Ja zum Rathausneubau

Moers : Grüne mit verhaltenem Ja zum Rathausneubau

Grundsätzlich halten die Moerser Grünen an ihrer Zustimmung zu Rathaussanierung und -neubau fest. Doch so uneingeschränkt begeistert wie FDP, FBG und SPD sich zu dem Projekt bekannten, hört sich die Stellungnahme der Grünen nicht an. "Über ihre abschließende Zustimmung zum gesamten Projekt wolle die grüne Fraktion erst nach der nächsten Sitzung des Projektausschusses entscheiden, erklärte Ratsmitglied Christoph Melzer gestern im Gespräch mit dem Grafschafter.

Bis dahin erwarten die Grünen, dass die beiden verbliebenen Bieter ,Bilfinger Berger sowie Hochtief, ihre Entwürfe nachbessern. Das betrifft die Funktionalität, aber auch die ökologischen Erwartungen an die beiden Neubauten. Melzer: "Nach grüner Auffassung muss ein neu errichtetes Rathaus transparent und bürgerfreundlich gestaltet sein, so dass nicht nur die Mitarbeiter der Verwaltung sich auf neue, moderne Arbeitsplätze freuen. Auch die Bürger sollen von einer vereinfachten transparenten Verwaltungsstruktur profitieren.

Bevor die Grünen zustimmen, wollen sie auch die Fragen des Bürgerbegehrens geklärt haben. Bürgermeister Ballhaus bekommt dazu heute Post. Melzer, der auch Bürgermeisterkandidat der Grünen ist: "Es darf nicht sein, dass Fakten geschaffen werden, bevor eine Entscheidung zur Zulässigkeit des Bürgerbegehrens gefallen ist. Ein eventuell gerichtlich verordneter Ausstieg aus dem PPP-Modell wäre unkalkulierbar teuer. Melzer erwartet eine Antwort der Verwaltung bis zum Projektausschuss. CDU und Linke können aber trotz der verbliebenen Bedenken der Grünen nicht mit deren Unterstützung rechnen. Die Ideen, ein Rathaus an der Mühlenstraße zu bauen oder beide alten Standorte komplett zu sanieren, halten Melzer und seine Mitstreiter für keine wünschenswerte Alternative zu Sanierung und Neubau.

(RP)