Gründungsmitglied Moerser CDU trauert um Karl-Heinz Peil

Moers · Peil, Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzender der CDA, verstarb Ende März im Alter von 97 Jahren. Seit 1946 war Peil in der Moerser CDU.

Ein Foto aus früheren Jahren: Karl-Heinz Peil.

Ein Foto aus früheren Jahren: Karl-Heinz Peil.

Foto: Krebs, Andreas (kan)

Die Moerser Christdemokraten trauern um Karl-Heinz Peil. Peil war nicht nur Gründungsmitglied der CDU Moers, sondern auch Ehrenvorsitzender der CDA. Er verstarb Ende März im Alter von 97 Jahren. Seit 1946 war Peil in der Moerser CDU. „Er war nicht nur ein treues Mitglied der CDU in der Grafschaft, er war ein treuer Wegbereiter für unseren Stadtverband“, sagt Parteichefin Julia Zupancic. „Er hat in den Nachkriegsjahren die Aufbruchstimmung nach der Währungsreform miterlebt und sich für demokratische Politik in seiner Heimat starkgemacht.“

Karl-Heinz Peil wurde am 26. Januar 1926 als jüngstes von insgesamt sechs Kindern in Moers geboren. Nach der Schule machte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Krupp in Rheinhausen. Ab 1943 war der Moerser beim Reichsarbeitsdienst in Schleswig-Holstein und bei der Kriegsmarine in Wilhelmshaven im Einsatz. Nach der Kapitulation der Wehrmacht war er als kriegsgefangener Soldat im Raum Aurich/Jever untergebracht. Erst Ende 1945 kehrte er nach Moers zurück. Vier Jahre später heiratete Karl-Heinz Peil seine Frau Anneliese. Mit ihr bekam er drei Kinder: Klaus-Peter, Edwin und Sabine.

Unter britischem Befehl ging es dann für Peil beruflich unter Tage – auf Rheinpreußen Schacht IV in Moers. Nach einem Arbeitsunfall wurde der Industriekaufmann Mitglied in der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung, kurz KAB. „Hier sind für Karl-Heinz Peil offenbar die ersten Grundsteine gelegt worden, sich insbesondere im sozialen Bereich für Menschen einzusetzen“, ergänzt Zupancic. „Nachdem er 1946 in die Moerser CDU eingetreten ist, wurde Peil ziemlich schnell auch Mitglied in den ‚Sozialausschüssen der CDU‘, heute: CDA. Erst war er mehr als 20 Jahre Vorsitzender der CDA Moers, danach Ehrenvorsitzender. Mit viel Herzblut engagierte er sich hier, so erzählen Wegbegleiter aus Fraktion und Partei heute noch.“

Im März 1971 wurde Peil der Ehrenring der Stadt Moers verliehen, als Anerkennung seiner Ratstätigkeit. Und 1984 überreichte ihm der damalige Bundesminister für Arbeit und Soziales Norbert Blüm das Bundesverdienstkreuz. „Mit Karl-Heinz Peil verliert die CDU Moers nicht nur einen Zeitzeugen, sondern auch einen höchst engagierten Mitgestalter unserer Gesellschaft, der unsere Partei immens geprägt hat“, sagt der Vorsitzende der Senioren Union, Jürgen Harke. Die CDU Moers trauere mit der Familie des Verstorbenen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort