1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Großes Interesse an neuer Stepke-Kita in Moers-Hochstraß.

Eröffnung im Januar : Schon 30 Anmeldungen für Stepke-Kita in Hochstraß

Die neue Einrichtung an der Taubenstraße in Moers bietet insgesamt 88 Plätze. Die Eröffnung ist für Januar geplant.

Der Rohbau an der Taubenstraße ist fast fertig. „Normalerweise würden wir jetzt Richtfest feiern“, sagt Frauke Schittek von der Regionalleitung NRW West der Stepke-Kitas. Aber wegen der Corona-Pandemie fällt das Richtfest aus. Im Januar will der bundesweit tätige Träger seine erste Kindertagesstätte in Moers eröffnen. Das Interesse ist groß. 30 Anmeldungen lagen am Dienstag, nur einen Tag nach Start des Anmeldeverfahrens, bereits vor. „Wir sind eben etwas ganz Besonderes“, freute sich Schittek.

„Sinneszauber“ lautet der Name der Kita im neuen Wohnpark Taubenstraße in Hochstraß. Die Deutsche Reihenhaus AG errichtet dort, auf dem ehemaligen Areal der RAG-Schule, Einfamilienhäuser. Die Kindertagesstätte wird insgesamt 88 Plätze bieten: 68 für Kinder ab drei Jahren, darüber hinaus 20 U3-Plätze. Die Step Kids Education GmbH, kurz Stepke, hat ihren Sitz in Berlin. Sie betreibt derzeit 20 Einrichtungen in Deutschland. „Wir expandieren sehr stark“, sagte Frauke Schittek. Bremen, Duisburg, Kerpen und Wachtberg nennt das Unternehmen auf seiner Internetseite des Unternehmens als geplante neue Standorte. Und auch in Moers sei neben der Kita in Hochstraß eine weitere geplant, sagte Schittek. Und zwar am Rand der Innenstadt, an der Gabelsberger Straße, dem früheren Sitz der Zentrale des Kirchenkreises Moers.

Was ist das Besondere der Stepke-Kitas? „Wir kochen zum Beispiel alles frisch“, sagte Frauke Schittek. Gesunde Ernährung wird groß geschrieben; eigene Köche gehören zum Team. Wert lege Stepke auch darauf, dass Kinder vor dem Schuleintritt schwimmen lernen. „Mit den Kindern ab vier Jahren gehen wir regelmäßig zum Schwimmen.“ Fester Bestandteil des pädagogischen Konzepts sind auch regelmäßige „Wald- und Wiesentage“, an denen die Mädchen und Jungen mit ihren Erzieherinnen die Natur erkunden. Schittek: „Auch bei Regen und Schnee.“ Nicht zuletzt werden die Kinder zudem an die englische Sprache herangeführt. Zu jedem Kita-Team, wenn möglich sogar zu jeder Gruppe, gehöre ein „Native Speaker“ – jemand, der Englisch als Muttersprache beherrscht. „Die Native Speakers sprechen mit den Kindern nur englisch“, sagte Schittek.

Die Stelle der Leitung für die Kita Sinneszauber ist bereits ausgeschrieben. „Die Leitung darf dann ihr eigenes Team zusammenstellen“, sagte Schittek. Rund 25 Personen, samt Küchen- und Reinigungskräften, werden in der Kita arbeiten.

 Auch bei der Stadt freut man sich über den für Moers neuen Kita-Träger. „Derzeit haben wir keine Möglichkeit, die Nachfrage der Eltern nach Betreuungsplätzen vollständig zu bedienen. Die neue Kita verringert diese Versorgungsproblematik“, sagte Niels Dams, Jugendhilfeplaner der Stadt Moers. Er wies darauf hin, dass eine weitere Kindertagesstätte des Trägers Fröbel ebenfalls noch im Kindergartenjahr 2020/21 öffnen soll. Mit den beiden neuen Einrichtungen könne zumindest einem Teil des Betreuungsbedarfs nachgekommen werden.

Eltern können sich unter www.stepke-kitas.de/informationen-fuer-eltern/anmeldung-betreuungsplatz/ für einen Platz anmelden. Für Rückfragen stehen Anke Honnacker (0202 28194361) und Sonia Sfragara (0202 28194362) bereit.