Moers: Geistige und kulinarische Genüsse

Moers : Geistige und kulinarische Genüsse

Rund 60 Frauen trafen sich am Wochenende im evangelischen Gemeindehaus Meerbeck zum dritten Wohlfühltag. Vorträge, Workshops, Musik, Lesungen und ganz allgemein Entspannung wurde den Besucherinnen geboten.

Gemeinsam lachen, essen, singen, basteln oder andere schöne Dinge tun, einfach mal für ein paar Stunden Abstand finden von den üblichen familiären Verpflichtungen, das gönnten sich am Samstag rund 60 Frauen im evangelischen Gemeindehaus Meerbeck in der Bismarckstraße. Auf Initiative der Kirchengemeinde und in Kooperation mit dem "Neuen Evangelischen Forum" des Kirchenkreises Moers fand dort inzwischen zum dritten Mal ein besonderer Wohlfühltag nur für Frauen statt.

Organisiert hatte die Veranstaltung ein Team aus zehn ehrenamtlich tätigen Damen rund um die Meerbecker Gemeindejugend-Leiterin Dagmar Paul. "Wir haben auch diesmal wieder versucht, ein möglichst abwechslungsreiches Programm aus Workshops, Vorträgen, Lesungen, Musik und Sportangeboten zusammenzustellen", erklärte sie kurz nach der offiziellen, von der Meerbecker Pfarrerin Barbara Weyand abgehaltenen Eröffnungsandacht. "Ich denke, das ist uns gelungen."

Da hatte sie recht: Das Programm bot in der Tat für jeden etwas. So konnten interessierte Besucherinnen zum Beispiel in kreativen Workshops lernen, wie man leckere Party-Häppchen und Pralinen herstellt oder hübsche Geschenkdosen und Perlenketten bastelt.

Dazu gab es jeweils am Vormittag und dann noch einmal am Nachmittag einen informativen Vortrag über "Frau sein in unserer Zeit" und einen weiteren mit dem Titel "Genuss ohne Reue" über gesunde Ernährung. Beide Vorträge fanden reges Interesse.

Das Gleiche galt für das kulturelle Angebot. Neben einer originellen Bilderausstellung der Moerser Malerin Angelika Kruse und mehreren Lesungen mit der ebenfalls in Moers heimischen Autorin Yvonne Bühringer sorgte die bekannte ungarische Kirchenmusikerin Bea Nagy als Leiterin einer sangesfreudigen Damenrunde dafür, dass die Besucherinnen auch kulturell bestens auf ihre Kosten kamen.

In erster Linie ging es an diesem Tag jedoch um Geselligkeit und Entspannung. Dazu gehörte selbstverständlich ein gemeinsames Mittagessen und eine Kaffee- und Kuchenpause am Nachmittag, und wer dazu Lust hatte, konnte außerdem an einem kleinen gemeinsamen Sportprogramm mit gegenseitiger Schulter- und Rückenmassage teilnehmen oder mit gleichermaßen interessierten Teilnehmerinnen die im Erdgeschoss des Gemeindehauses aufgebauten Verkaufsstände des Eine-Welt-Ladens Asberg, der Meerbecker Strickfrauen sowie des Moerser Blumengeschäftes "Herzblatt" besuchen.

Am Ende des von zehn Uhr morgens bis 17 Uhr nachmittags dauernden dritten Meerbecker Frauen-Verwöhntages wartete dann auf alle Teilnehmerinnen mit einer ästhetischen orientalischen Bauchtanz-Aufführung noch eine besonders schöne, abschließende Unterhaltungsüberraschung.

(lang)
Mehr von RP ONLINE