1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Für mobilitätseingeschränkte Menschen: Neuer mobiler Bürgerservice Moerser Heimen

Für mobilitätseingeschränkte Menschen : Neuer mobiler Bürgerservice Moerser Heimen

Welche vier Pflegeeinrichtungen sich beteiligen und wie ab sofort Termine für verschiedene Dienstleistungen vereinbart werden können.

Mobilitätseingeschränkte Menschen erhalten nun Unterstützung bei bestimmten Rathausangelegenheiten. Der neue mobile Bürgerservice der Stadt Moers bietet für Bewohnerinnen und Bewohner von bisher vier Moerser Alten- und Pflegeeinrichtungen verschiedene Dienstleistungen vor Ort an: Awo-Seniorenzentrum Willy-Brandt-Haus (Elisabeth-Selbert-Straße 30), Awo-Seniorenzentrum Johannes-Rau-Haus (Essenberger Straße 6h), Awo-Seniorenzentrum Schwafheim (Waldstraße 148) und Rudolf-Schloer-Stift (Kranichstraße 1). „Wir hoffen, dass weitere Einrichtungen mitmachen, damit die dortigen Bewohnerinnen und Bewohner ebenfalls die neue Möglichkeit nutzen können“, sagt Melanie Rams von der Stadt Moers. So könnte der Service für alle Stadtteile ausgebaut werden. Der ursprüngliche mobile Bürgerservice hatte seinen Zweck nicht erfüllt, weil die Bürgerinnen und Bürger die Termine nicht in ihrem Stadtteil in Anspruch genommen, sondern nur die nächsten freien Termine gebucht haben.

Mit einem Antrag können Termine nun für verschiedene Dienstleistungen vereinbart werden: Annahme und Bearbeitung von Anträgen auf Ausstellung von Personalausweisen, Anträge auf Befreiung von der Ausweispflicht, Aushändigung des neuen Personalausweises, Ausstellung von Meldebescheinigung oder Lebensbescheinigungen, An- und Ummeldungen sowie Entgegennahme von Schwerbehindertenanträgen ohne fachliche Beratung zur Weiterleitung an den Kreis Wesel. Das Formular ist auf der Internetseite der Stadt Moers www.moers.de (Bereich ‚Rathaus und Politik‘, ‚Bürgerservice‘ und ‚Mobiler Bürgerservice in Alten- und Pflegeheimen‘) und in den teilnehmenden Einrichtungen erhältlich.

  • Der Wartebereich des Bürgerservice im Moerser
    Bürgerservice in Moers : Länger warten auf den Reisepass
  • Start des Mobilen Bürgerservice im November
    Stadt Moers will Angebot neu aufstellen : Mobiler Bürgerservice 2.0
  • Viel trinken - das ist wichtig
    Reaktionen auf den Klimawandel : Kein Geld für Hitzeschutz in NRW-Altenheimen

„Wir wollen mit Blick auf die Personengruppe das Prozedere möglichst einfach gestalten“, so Rams weiter. Nach Eingang des ausgefüllten Antrags setzen sich die Mitarbeitenden des Mobilen Bürgerservice mit Bewohnerinnen und Bewohnern zur Terminabstimmung in Verbindung. Die genannten Stellen werden turnusmäßig angefahren, sodass gegebenenfalls Termine nicht kurzfristig zur Verfügung stehen. Die ersten Termine in den Einrichtungen sollen im August und September angeboten werden. Kontakt: Telefon 02841 201-666, Mobiler-Buergerservice@moers.de