1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Frühlingsfest im Moerser Tierheim

Moers : Frühlingsfest im Moerser Tierheim

"Wir machen vier Feste im Jahr", sagt Rolf-Peter Paßlack, Vorsitzender des Vereins. Die eigentlichen Stars sind die Tiere, meist gefunden oder abgegeben, denen das Besucherinteresse gilt.

Beispielsweise hat Carina Grohmann, 22-jährige Ehrenamtlerin, kurzerhand ihren jungen Hund Mirna mitgebracht. Mirna macht es den Besuchern leicht und freut sich über Streicheleinheiten. "Er kommt von einer Tötungsstation", erzählt Carina. "Es war Liebe auf den ersten Blick via Internet." Mitarbeiterin Nicola Roßmann kennt die Fragen der Besucher gut. "Sie zeigen Interessen, fragen, warum die Tiere abgegeben wurden."

Aktuell hat das Tierheim neben Pensionsgästen etwa 25 Katzen und zehn Hunde, die auf ein neues Zuhause warten. Wesentlich höher ist die Zahl der Hauskaninchen. "Wir können rund 100 Katzen unterbringen und haben Platz für 35 Hunde", sagt Paßlack. Für die Polizei sind zusätzliche Plätze für den Notfall reserviert. Momentan laufe die Vermittlung der Tiere gut, "auch durch Kooperationen mit anderen Tierheimen bis nach Berlin."

Mit zu den besonderen Augenblicken des Festes gehörte die Übergabe eines Autos, das über Sponsorengelder von kleinen und mittelständischen Betrieben finanziert wurde. Toni Lang, von Brunner-Mobil aus Böblingen, übergab offiziell die Schlüssel. Das Unternehmen ist auf Auto-Sponsoring für Tierheime spezialisiert und verhilft Tierheimen zu fahrbaren Untersätzen, "die es nie zu einem eigenen Auto schaffen würden", sagt Toni Lang.

Nötig sei das Auto, so Paßlack, um Tiere nach Sicherstellungen abzuholen oder um in die Tierklinik zu fahren. Sorge bereitet dem Tierheim immer wieder die jährliche Finanzierung. 330 000 Euro stehen dem Tierheim mit rund 1400 Mitgliedern zur Verfügung. "Wir brauchen ein neues Hundehaus", meint Paßlack. Das über 60 Jahre alte Gebäude soll abgerissen werden, selbst eine Teilsanierung ist nicht mehr möglich. Siggi Ehrmann (MdB) ist Schirmherr einer Aktion, die dafür Bausteine sammelt.

Zuletzt sorgten Ereignisse im Vorstand für Aufregung. Rolf-Peter Paßlack, der seit zwei Jahren die Vereinsgeschäfte führte, stellte wegen Streitigkeiten mit seinem Stellvertreter Volker Wichow sein Amt zur Verfügung, nahm aber die Amtsgeschäfte wieder auf und wurde auf Mitgliederversammlung im Amt bestätigt. Zwei Beisitzer haben aufgehört. Ihre Posten sollen am 27. Juni auf der Jahreshauptversammlung durch eine Ergänzungswahl neu besetzt werden. Gegen Wichow läuft ein Ausschlussverfahren.

(sabi)